Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Das Europäische Jugendparlament- ein Projekt der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa

Abstimmung im Europäischen Jugendparlament

Abstimmung im Europäischen Jugendparlament, © Schwarzkopf Stiftung Junges Europa

06.06.2016 - Artikel

Das European Youth Parliament (EYP) ist ein europaweit einzigartiges Bildungsprogramm, bei dem Jugendliche zur Auseinandersetzung mit aktuellen europäischen Themen motiviert werden und den friedlichen interkulturellen Dialog erfahren.

Das European Youth Parliament (EYP) ist ein europaweit einzigartiges Bildungsprogramm, bei dem Jugendliche zur Auseinandersetzung mit aktuellen europäischen Themen motiviert werden und den friedlichen interkulturellen Dialog erfahren.

Das EYP ist präsent in 39 europäischen Ländern und verbindet somit Jugendliche in ganz Europa. Auf den Sitzungen in ganz Europa erleben sie interkulturellen Dialog, aktive demokratische Partizipation und Toleranz. Zudem erlernen die Jugendlichen Schlüsselqualifikationen für die berufliche Zukunft, wie etwa internationale Teamarbeit, Sprachen und soziale Kompetenz.

BASES- Building a Strong European Society

Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Ukraine und Belarus – diese Länder stellen das Bindeglied zwischen Europa und Russland dar, und sind in den vergangenen Jahren weiter in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt. Als junge Demokratien und aufstrebende Zivilgesellschaften sind sie sowohl für die Europäische Union als auch für Deutschland wichtige Nachbarn, deren Demokratieverständnis und Dialogfähigkeit es zu fördern gilt.

Im Rahmen des BASES Projekts führte das EYP 2015 19 Veranstaltungen und Trainings in den Ländern der östlichen Partnerschaft durch, an denen insgesamt 1500 Jugendliche aus 35 Ländern teilnahmen. Insbesondere Jugendliche sollen die Stärken und Herausforderungen des demokratischen Diskurses erkennen und begreifen, dass ihre Stimme Gewicht hat. Das Ziel des Europäischen Jugendparlaments ist die Einbindung junger Menschen als aktive Mitglieder in die Zivilgesellschaft.

Verwandte Inhalte

nach oben