Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

„Depeche Mode“ – Theaterinszenierung in Charkiw

Depeche Mode – Theaterinszenierung in Charkiw

„Depeche Mode“ – Theaterinszenierung in Charkiw, © Marharyta Kornyvshchenko

06.06.2016 - Artikel

Im Rahmen des Sonderprogramms „Östliche Partnerschaften“ des Auswärtigen Amts unterstützt das Goethe-Institut Ukraine die Inszenierung der Theaterfassung von Serhij Zhadans bekannten Roman „Depeche Mode“ am Kinder- und Jugendtheater Charkiw. Der Roman handelt von dem Leben einer Gruppe von Jugendlichen Anfang der neunziger Jahre in der ostukrainischen Stadt Charkiw, das vom Zusammenbruch der Sowjetunion und den darauf folgenden teils aberwitzigen Veränderungen geprägt ist.

Die Dramatisierung des Romans durch den deutschen Regisseur Markus Bartl wurde von ihm und dem Bühnen- und Kostümbildner Philipp Kiefer 2010 am Landestheater Niederbayern in Landshut uraufgeführt. Serhij Zhadan adaptierte die deutsche Fassung in diesem Frühsommer für das Theater in Charkiw. Die beiden deutschen Theatermacher inszenierten das Stück mit dem Charkiwer Ensemble; die Premiere fand am 23. Oktober 2015 statt.

Trailer zur Theaterinszenierung: www.youtube.com

Verwandte Inhalte

nach oben