Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer begrüßt Internationalisierung der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

03.03.2016 - Artikel

Zusammen mit der DAAD-Präsidentin Magret Wintermantel würdigte Staatsministerin Böhmer das Engagement der Hochschule im Bereich der internationalen Lehrerbildung.

Anlässlich eines gemeinsamen Besuches mit der DAAD-Präsidentin Magret Wintermantel an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg traf Staatsministerin Maria Böhmer mit Rektor Hans-Werner Huneke sowie Mitgliedern der Hochschulleitung und Studierenden zusammen. Böhmer und Wintermantel informierten sich über bestehende und geplante Kooperationen und würdigten die Aktivitäten der Pädagogischen Hochschule. Diese engagiert sich unter anderem für die Weiterqualifizierung von Lehrkräften in Mosambik und die Lehrerbildung an Deutschen Auslandsschulen in Chile.

Heidelberg: Weltweites Engagement in der Lehrerbildung

Staatsministerin Böhmer und DAAD-Präsidentin Wintermantel bei ihrem Besuch der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
Staatsministerin Böhmer und DAAD-Präsidentin Wintermantel bei ihrem Besuch der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.© AA

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg pflegt seit Jahren eine intensive Kooperation mit dem Deutschen Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt (LBI) und dem Heidelberg Center Lateinamerika (HCLA), dem Exzellenzzentrum der Universität Heidelberg in Santiago de Chile. Zusammen mit LBI und HCLA beabsichtigen die Pädagogische Hochschule und die Universität Heidelberg, ihre Kompetenzen in der Lehrerbildung für Lateinamerika zu bündeln und zu erweitern. Gemeinsam haben sie 2015 bereits die Heidelberg School of Education gegründet.

Staatsministerin wirbt für Ausweitung der internationalen Kooperation

Staatsministerin Böhmer verwies auf die Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Bildung, Wissenschaft und Forschung und warb für eine Ausweitung der internationalen Kooperationen der Pädagogischen Hochschule in Lateinamerika. Neben Chile kommt auch Argentinien als mögliches Partnerland in Betracht. Nach ihren Gesprächen mit dem argentinischen Bildungsminister hob die Staatsministerin hervor, dass in Argentinien ebenfalls großes Interesse an einer Zusammenarbeit im Bereich der Lehrerbildung bestehe. In der Türkei gibt es bereits mehrere Hochschulkooperationen der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, die noch weiter verstärkt werden könnten.

Als weitere Schwerpunktregion benannte Staatsministerin Böhmer Ostafrika:

Die Ostafrikanische Gemeinschaft ist ein wichtiger Stabilitätsanker in der Region. Wir sollten jetzt in Bildung investieren und eine Partnerschaft auf Augenhöhe im Rahmen der Außenwissenschaftspolitik anstreben. Einen ersten Schritt stellte die Einrichtung des DAAD Fachzentrums „Educational Research„ in Kenia dar. Educational Research

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben