Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bosnien und Herzegowina: Restaurierung der Miscina-Moschee Sarajewo

Artikel

Bei der Miscina-Moschee in Sarajewos Altstadt handelt es sich um eine kleine Moschee aus dem 16. Jahrhundert im für Bosnien und Herzegowina typischen osmanischen Stil.

Das Wandgemälde Mekkas nach der Sicherung und Restaurierung.
Das Wandgemälde Mekkas nach der Sicherung und Restaurierung.© Susanne Mattis, Botschaft Sarajewo

Eine Besonderheit sind die Wandbilder der Städte Mekka und Medina von Mustafa Fagin, Mitglied einer berühmten Künstlerfamilie im osmanischen Sarajewo. Diese Bilder und die Gebetsnische wie auch die Malereien an Mimber (Kanzel) und Mahvil (Empore) wurden jetzt im Rahmen des Kulturerhalt-Programmes des Auswärtigen Amtes restauriert.

In früheren Restaurierungsversuchen wurden diese Kunstwerke bei einer (nicht fachmännischen) Konservierung vor über 100 Jahren mit Lack überzogen. Durch Nachdunkelung wurde dadurch die Optik der Gemälde stark beeinträchtigt, ohne sie in ihrer Substanz zu retten.

Die jetzigen Restaurierungsarbeiten gestalteten sich sehr schwierig, da nicht nur die Gemälde selbst, sondern mehrere Schichten an Farbe und Putz, auf welchen die Wandmalereien aufgetragen waren, sorgfältig gesichert und konserviert werden mussten. Beide Wandbilder konnten dank dieses aufwändigen Verfahrens gesichert werden. Bei dem Wandbild Mekka konnte auch die Lackschicht entfernt werden, so dass es nunmehr wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Schlagworte