Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Anerkennung für ehrenamtliches Enagagement

25.11.2016 - Artikel

Staatsministerin Böhmer dankte Vertreterinnen und Vertretern des Technischen Hilfswerkes für ihren Einsatz im In- und Ausland.

Staatsministerin Böhmer dankte Vertreterinnen und Vertretern des Technischen Hilfswerkes (THW) für ihren Einsatz im In- und Ausland.

Staatsministerin Böhmer mit den Helferinnen und Helfern vor dem Weihnachtsbaum in der Blauen Halle des Auswärtigen Amts
Staatsministerin Böhmer mit den Helferinnen und Helfern vor dem Weihnachtsbaum in der Blauen Halle des Auswärtigen Amts© AA

Am 24.11. begrüßte Staatsministerin Böhmer ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der THW-Ortsverbände Frankenthal und Landau, hochrangige Vertreter des THW sowie die Bundestagsabgeordneten Thomas Gebhart und Stephan Mayer im Auswärtigen Amt.

Die Gäste aus Rheinland-Pfalz hatten in der "Blauen Halle" des Auswärtigen Amtes einen von ihrer Heimat nach Berlin transportierten Weihnachtsbaum aufgestellt, der nun in feierlichem Rahmen übergeben wurde.

"Ihr Einsatz kommt Notleidenden in der ganzen Welt zugute"

Staatsministerin Böhmer dankte den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des THW für ihr unermüdliches Engagement. Besondere Anerkennung sprach sie sowohl für die Tätigkeit im Inland als auch die Hilfsbereitschaft im Ausland aus:

Ihr Einsatz und der Ihrer rund 80.000 Kolleginnen und Kollegen für den Schutz der Bevölkerung dient nicht nur Menschen hierzulande, sondern kommt immer wieder auch Notleidenden in der ganzen Welt, gerade in den Krisengebieten, zugute.

Insbesondere würdigte Staatsministerin Böhmer die Integrationsinitiative des THW, in deren Rahmen das THW es neuen Helferinnen und Helfern beispielsweise aus Afghanistan, dem Irak und Syrien ermöglicht, an der Arbeit und Ausbildung des THW teilzunehmen:

"Dass erst kürzlich ein Geflüchteter aus Syrien die Grundausbildungsprüfung im Rahmen Ihrer Initiative erfolgreich abgelegt hat, ist eine hervorragende Nachricht. Dank Ihnen bekommen Geflüchtete die wertvolle Chance, fester Bestandteil unserer Gesellschaft zu werden", sagte die Staatsministerin.

Auch der Präsident der THW-Bundesvereinigung, MdB Stephan Mayer, dankte den Helferinnen und Helfern für ihr überragend wichtiges Engagement im Bereich des Schutzes der Zivilbevölkerung und der Versorgung in Krisensituationen und zeigte sich erfreut, dass das THW in der Haushaltsbereinigungssitzung des Bundestages einen erheblichen Mittelzuwachs erhalten habe, u.a. 100 Millionen Euro bis 2023, um die Fahrzeugflotte des THW zu modernisieren. Für diese Wertschätzung der Arbeit des THW durch die Politik dankte THW-Präsident Brömme in seiner anschließenden Ansprache.

Bereits der zweite Weihnachtsbaum aus Frankenthal

Das THW Frankenthal hatte schon im zweiten Jahr den Baum im Auswärtigen Amt aufgestellt, zudem auch einen in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung und erstmalig auch vor dem Bundesrat.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben