Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Humanitäre Hilfe: Wettbewerb für Nachwuchsjournalisten - bis zum 18.12. bewerben!

Deutschland Hilft und das Auswärtige Amt fördern Nachwuchsjournalismus

Deutschland Hilft und das Auswärtige Amt fördern Nachwuchsjournalismus  , © Thomas Trutschel/photothek.net

10.11.2017 - Artikel

Den Medien kommt eine wichtige Rolle dabei zu, die Öffentlichkeit für den wachsenden Bedarf an humanitärer Hilfe weltweit zu sensibilisieren. Mit Unterstützung des Auswärtigen Amts lobt das Bündnis Aktion Deutschland Hilft den Journalistenpreis Humanitäre Hilfe aus.

Gesucht: Neue Wege der Berichterstattung


Informieren, sensibilisieren und Solidarität mit Menschen in Not schaffen: neben der Politik spielen auch die Medien eine wichtige Rolle in der humanitären Hilfe. Sie informieren über den Bedarf an humanitärer Hilfe, berichten über Notsituationen und Hilfsprojekte und schaffen ein Bewusstsein für humanitäre Herausforderungen. 


Philippinen, Libanon, Irak: Recherche am Ort des Geschehens

Besonders hilfsbedürftige Menschen stehen im Fokus des Journalistenpreises Humanitäre Hilfe
Besonders hilfsbedürftige Menschen stehen im Fokus des Journalistenpreises Humanitäre Hilfe             © Aktion Deutschland Hilft / Jakob Studnar

Vor diesem Hintergrund lobt Aktion Deutschland Hilft, ein Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, mit der Unterstützung des Auswärtigen Amtes bereits zum zweiten Mal den „Journalistenpreis Humanitäre Hilfe“ aus. 

Bis zu sechs Kandidatinnen und Kandidaten zwischen 21 und 35 Jahren erhalten Stipendien für eine Reise zu einem Projekt deutscher Hilfsorganisationen. Mögliche Reiseziele sind etwa die Philippinen, Libanon oder Irak. Während der Recherchereisen von März bis Juli 2018 produzieren die Nominierten im Austausch mit Betroffenen, Helfenden und weiteren Beteiligten in Hilfsprojekten digitale Geschichten zum Thema Humanitäre Hilfe, die für die Bewertung durch eine hochkarätig besetzte Jury eingereicht werden. Der beste Beitrag erhält im kommenden Jahr den Journalistenpreis Humanitäre Hilfe.


Preisverleihung im November 2018 in Berlin


Die Jury setzt sich aus Expertinnen und Experten der Bereiche Medien, digitaler Journalismus und  Humanitäre Hilfe zusammen. Sie kürt im November 2018 den Sieger des zweiten Journalistenpreis Humanitären Hilfe. Zusätzlich wird ein Sonderpreis ausgelobt, bei dem die Öffentlichkeit ihren Favoriten wählt. 


Medienpartner des Journalistenpreises Humanitäre Hilfe 2017/2018 ist erstmals bento. Das junge Online-Portal der SPIEGEL ONLINE GmbH wird den Journalistenpreis während der Ausschreibung, der Recherchereisen und der Preisverleihung medial begleiten. Weiterer Partner des Journalistenpreises ist Canon. Das Unternehmen stiftet den Sachpreis, eine Canon EOS 6D Mark II Kamera und dazugehöriges Objektiv EF 24-105mm IS STM, für den Erstplatzierten und stellt den Reisestipendiaten zudem die technische Ausrüstung zur Erstellung der multimedialen Beiträge zur Verfügung.


Zum Weiterlesen:

 http://aktion-deutschland-hilft.de/journalistenpreis

Verwandte Inhalte