Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Für einen sicheren und offenen Cyber-Raum: Deutsch-amerikanische Konsultationen in Washington

24.03.2016 - Artikel

Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika haben vom 22.-23. März in Washington ihre vierten bilateralen Cyber-Konsultationen abgehalten.

Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika haben vom 22.-23. März in Washington ihre vierten bilateralen Cyber-Konsultationen abgehalten. Die deutsche Delegation setzte sich aus mehreren Bundesministerien zusammen. Delegationsleiter war der Beauftragte für Cyber-Außenpolitik im Auswärtigen Amt, Botschafter Thomas Fitschen.
Die beiden Delegationen im Verhandlungssaal
Die beiden Delegationen im Verhandlungssaal© AA

Neben Gesprächen auf hoher Beamtenebene fand ein Runder Tisch mit deutschen und amerikanischen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft statt. Hieraus sind wertvolle Impulse für den transatlantischen Cyberdialog hervorgegangen. Zentralen Themen waren „Internet Governance“ sowie nationale und internationale Cybersicherheit. Auch der Schutz von Menschenrechten im digitalen Zeitalter, der Kampf gegen Cyberkriminalität und die Beseitigung von Hasspropaganda online standen im Fokus der Beratungen.

Beide Seiten haben in einer gemeinsamen Erklärung bekräftigt, ihr gemeinsames Engagement für einen friedlichen, sicheren und offenen Cyber-Raum, in dem die Menschenrechte gewahrt sind, fortzusetzen.

Zum Weiterlesen

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben