Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

"Smart Cities": Berliner Asien-Pazifik-Wochen eröffnet

19.05.2015 - Artikel

Staatsministerin Böhmer hat am 18.05. die Asien-Pazifik-Wochen im Auswärtigen Amt eröffnet.

Staatsministerin Böhmer mit Cornelia Yzer, Berliner Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung; Tran Tuan Anh, stv. Minister für Industrie und Handel in Vietnam sowie Zhao Wenzhi, stv. Vorsitzende des Komitees der Stadt Peking
Staatsministerin Böhmer mit Gästen der Asien-Pazifik-Wochen© AA

Staatsministerin Maria Böhmer eröffnete am 18. Mai die 10. Asien-Pazifik-Wochen im Weltsaal des Auswärtigen Amtes in Berlin. Asien erwirtschaftet gegenwärtig nicht nur weit mehr als ein Viertel des Weltsozialprodukts, sondern es werden dort auch fast ebenso viele internationale Handelsströme abgewickelt.

In ihrer Eröffnungsrede betonte Böhmer, die Region Asien-Pazifik spiele eine entscheidende Rolle, wenn es um die Zukunftsfähigkeit der Welt von morgen gehe. Die Staatsministerin ergänzte: "Als Motor der Weltwirtschaft gewinnt Asien zunehmend an politischem Gewicht. Damit geht auch eine wachsende Verantwortung einher."

Schwerpunkt der knapp zweiwöchigen Asien-Pazifik-Wochen ist das Thema "Smart Cities". Dazu Böhmer:

Deutschland und Europa können bei der Zukunftsaufgabe 'Smart Cities' einen wichtigen Beitrag leisten, vor allem in den Bereichen Bildung, Ausbildung, Arbeit und Beschäftigung, Umwelt, Energie und Wissenschaft. Unsere Innovations- und Wirtschaftskraft, die kulturelle Vielfalt und Kreativität werden gerade in Asien sehr geschätzt. Smart Cities

Als Stadtentwicklungskonzept setzt "Smart Cities" darauf, innovative Lösungen zu finden, um Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, nachhaltiger und sozialer zu gestalten.

Der Staatsministerin zufolge wolle man auch im Bereich der Stadtentwicklung mit den Partnern im Asien-Pazifik-Raum gemeinsam zur Entwicklung einer gerechten und nachhaltigen globalen Wirtschaftskooperation beitragen. Böhmer weiter:

Die Globalisierung lässt uns immer näher zusammenrücken. Umso mehr wächst auch die gemeinsame Verantwortung aller Staaten für eine nachhaltige ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung zum Wohle aller.

Hierauf zielten auch die Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals - SDG) der Vereinten Nationen, die Staatsministerin Böhmer im vergangenen Jahr in New York mit verhandelt hatte. Das Besondere an den SDG's, so Böhmer: "Sie betreffen alle Länder gleichermaßen – die Industrie-, die Schwellen- und auch die Entwicklungsländer."

Weitere Informationen

Webseite der Asien-Pazifik-Wochen Berlin

Rede von Staatssekretär Steinlein bei der Auftaktveranstaltung der Asien-Pazifik-Wochen im Auswärtigen Amt (18.05.15)

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben