Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Training zur Diagnostik gefährlicher Infektionskrankheiten in Pakistan

10.04.2015 - Artikel

Pakistan ist ein Partnerland im Deutschen Biosicherheitsprogramm. Die Zusammenarbeit ist Teil des umfassenden Engagements der Bundesregierung zur Förderung der weltweiten biologischen Sicherheit.

Pakistan ist ein Partnerland im Deutschen Biosicherheitsprogramm. Die Zusammenarbeit ist Teil des umfassenden Engagements der Bundesregierung zur Förderung der weltweiten biologischen Sicherheit.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schulung in Lahore
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schulung in Lahore© AA

Zur Partnerschaft gehört die Ausbildung pakistanischer Expertinnen und Experten durch ein gemeinsames Projekt des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) und nationalen Instituten. Durch die Weitergabe der erlernten Fähigkeiten sollen die lokalen Kapazitäten und Strukturen gestärkt sowie biologische Risiken minimiert werden.

Vor diesem Hintergrund fand zum Beispiel am 19. und 20. März in Lahore ein Training zum Thema "Molekulare Brucellose Diagnostik" für Doktoranden statt. Es wurde von pakistanischen Experten durchgeführt, die am FLI in Jena ausgebildet worden waren.

Von den vorrangig auf Biosicherheit ausgerichteten Maßnahmen profitiert auch das pakistanische Gesundheitssystem insgesamt. So trägt die Kooperation beispielsweise konkret zur Verbesserung der Diagnosefähigkeiten für Brucellose bei, einer von Tieren auf den Menschen übertragbaren Infektionskrankheit. Biosicherheit bedeutet, den sicheren Umgang mit gefährlichen Erregern zu verbessern sowie den potenziellen Missbrauch biologischer Materialien zu erschweren.

Deutsches Partnerschaftsprogramm für Biosicherheit

Das Auswärtige Amt hat zur Förderung der weltweiten biologischen Sicherheit im Jahr 2013 das Deutsche Partnerschaftsprogramm für biologische Sicherheit und Gesundheitssicherstellung ins Leben gerufen, das mit ausgewählten Partnerländern weltweit zusammenarbeitet. Das Programm ist ausgerichtet auf die Ziele für biologische Sicherheit der Globalen Partnerschaft im Rahmen der G7 und wird von führenden deutschen Fachinstituten umgesetzt.

Durch das deutsche Programm für Biosicherheit wird nicht nur der sichere Umgang mit Erregern gefördert, um das Missbrauchsrisiko von biologischen Stoffen, pathogenen Erregern und Toxinen zu minimieren. Vielmehr wird mit dem Programm auch eine außen- und sicherheitspolitische Zielsetzung erreicht: Das Programm trägt zur Stärkung des Biowaffenübereinkommens (BWÜ) bei. Durch die längerfristig angelegten partnerschaftlichen Projekte schafft das Programm Grundlagen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Staaten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zu Stabilität und Sicherheit.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben