Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Open Situation Room: „Mitdenken: Lateinamerika und Deutschland“ am 11. Januar 2019

Open Situation Room: „Mitdenken: Lateinamerika und Deutschland“

Open Situation Room: „Mitdenken: Lateinamerika und Deutschland“, © AA

09.01.2019 - Artikel

Das Auswärtige Amt lädt am 11. Januar von 12.30 bis 17.00 Uhr zu einem Open Situation Room in Berlin ein: „Mitdenken: Lateinamerika und Deutschland“   – mit Botschafterin Marian Schuegraf, der Regionalbeauftragten des Auswärtigen Amts für Lateinamerika und die Karibik.

Lateinamerika steht eher selten im Fokus der deutschen Medien und Öffentlichkeit. Zwischen uns liegen rund 12 Flugstunden über den Atlantischen Ozean, und die außenpolitischen Schlagzeilen in Deutschland werden von näher liegenden Regionen und Konflikten dominiert. Doch ist diese geringere Aufmerksamkeit gerechtfertigt? Welche Bedeutung hat Lateinamerika eigentlich für Deutschland?  

Die Region ist neben Europa und Nordamerika die einzige im Wesentlichen demokratisch verfasste Region der Welt. Der geschichtliche Einfluss Europas ist groß, und entsprechend nahe stehen uns die Menschen in Lateinamerika und der Karibik in ihren Werten und ihrer Kultur. Auch hat sich Lateinamerika in den letzten Jahrzehnten stark entwickelt: Das Bruttoinlandsprodukt  der Region ist doppelt so groß wie das von Indien und Afrika gemeinsam. Zugleich bleiben soziale Ungleichheit, Korruption, Straflosigkeit und Gewalt, vor allem gegen Frauen, enorme Herausforderungen, denen sich die Region stellen muss.

China hat das Potenzial Lateinamerikas erkannt und ist wichtiger Kreditgeber und Handelspartner. Und auch für die USA bleibt Lateinamerika geopolitisch wichtig. Aber welche Rolle spielt Deutschland, spielt Europa?

Den Open Situation Room mit Botschafterin Schuegraf wollen wir nutzen, um mit Ihnen über die Beziehungen zwischen Deutschland, Lateinamerika und der Karibik zu diskutieren. Wie kann Deutschland in Zeiten machtpolitischer Veränderungen seine Partnerschaft mit Lateinamerika so gestalten, dass wir gemeinsam die regelbasierte Weltordnung stärken und fördern? Wie können wir globale Probleme wie den Klimawandel oder den Kampf gegen Drogen erfolgreich gemeinsam angehen? Wo gibt es Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei großen Zukunftsthemen wie z.B. der Digitalisierung?

Veranstaltungsformat

Im Open Situation Room kommen Menschen unterschiedlichster persönlicher und professioneller Hintergründe zusammen. Wir suchen Mitdenker und Problemlöserinnen aller Sektoren und Lebensbereiche, die in etwa drei Stunden in einem parcours-ähnlichen, moderierten Brainstorming Ideen und Methoden für die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen generieren. Botschafterin Schuegraf, die Regionalbeauftragte des Auswärtigen Amts für Lateinamerika und die Karibik, wird den Open Situation Room als Inputgeberin und Expertin begleiten und bei der Ideenfindung unterstützen. Mehr Informationen zu Format und Konzept eines Open Situation Room finden sie hier.

Zeit und Ort

Freitag 11. Januar 2019, 12.30 bis 17.00 Uhr , Auswärtiges Amt, Werderscher Markt 1, Berlin

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Auf Antrag kann im Anschluss an die Veranstaltung ein Fahrtkostenzuschuss für nachgewiesene Fahrtkosten in Höhe von max. 50 Euro gewährt werden.

Die Anmeldefirst ist am 28. Dezember 2018 abgelaufen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt ist und wir daher voraussichtlich nicht alle Anmeldungen annehmen können. Eine entsprechende Mitteilung erhalten Sie kurz nach Ablauf der Anmeldefrist. Falls Sie bis dahin Fragen haben sollten, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns.

Kontakt: 300-s@diplo.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

nach oben