Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier trifft seinen tschechischen Amtskollegen Zaorálek Tschechien

25.01.2017 - Artikel

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch (25.01.) seinen tschechischen Amtskollegen Lubomír Zaorálek zu einem Gespräch im Auswärtigen Amt empfangen.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch (25.01.) seinen tschechischen Amtskollegen Lubomír Zaorálek zu einem Gespräch im Auswärtigen Amt empfangen. Im Fokus der Gespräche standen die bilateralen Beziehungen sowie der gegenwärtige Zustand und die Zukunft Europas. Ein besonderer Schwerpunkt des Treffens war das 20jährige Jubiläum der Deutsch-Tschechischen Erklärung von 1997.

Enge Beziehungen zwischen beiden Ländern

Minister Steinmeier und Zaorálek tauschen die gemeinsame Erklärung aus
Minister Steinmeier und Zaorálek tauschen die gemeinsame Erklärung aus© photothek

Nach dem Treffen blickte Außenminister Steinmeier in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem tschechischen Amtskollegen auf die deutsch-tschechischen Beziehungen zurück. Diese hätten sich in den vergangenen Jahren besonders fruchtbar entwickelt. Wenn man die bilateralen Beziehungen heute mit dem Stand aus der Nachkriegszeit und den 70er und 80er Jahren vergleiche, dann „hat sich gewaltig viel getan“, so der deutsche Außenminister.

Zum Ausbau der Beziehungen auf politischer Ebene zähle unter anderem ein von den Außenministern initiierter „Strategische Dialog“. Dazu „gehört auch die unbürokratische Versorgung von Notfällen im Grenzgebiet“, so Steinmeier, sowie „die Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds“ und des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums.

Menschen als Brückenbauer

Die beiden Ministern präsentieren die gemeinsame Erklärung
Die beiden Ministern präsentieren die gemeinsame Erklärung© photothek

Jenseits der offiziellen politischen Ebene seien es aber vor allem die Menschen beider Länder, sich als „Brückenbauer“ betätigt hätten, so Steinmeier. Dies sei auch in die „Deutsch-Tschechischen Erklärung über die gegenseitigen Beziehungen und deren zukünftige Entwicklung„ vom 21. Januar 1997 eingegangen, deren 20-jähriges Jubiläum die beiden Außenminister heute feierten. Mit einer gemeinsam vor der Presse unterzeichneten Erklärung würdigten Steinmeier und sein Amtskollege das Dokument von 1997.

Der Zustand Europas im Fokus

Minister Steinmeier und Zaorálek bei der gemeinsamen Pressekonferenz
Minister Steinmeier und Zaorálek bei der gemeinsamen Pressekonferenz© AA

Über die bilateralen Beziehungen hinaus war bei dem Treffen der gegenwärtige Zustand der Europäischen Union ein wichtiges Thema. Der deutsche Außenminister und sein tschechischer Amtskollege haben dabei auch über die Zukunft Europas und Wege aus der Krise diskutiert. Es gelte, „mit noch mehr Entschlossenheit die Überwindung dieser europäischen Krise anzugehen“, so Steinmeier. Man sei sich einig: „Für dieses Europa, für die Europäische Union, für die europäische Integration gibt es für unsere beiden Länder keine wirkliche Alternative.“

Zum Weiterlesen:

Erklärung vom 25.01.2017 zur Deutsch-Tschechischen-Erklärung von 1997

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben