Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Europa zusammenhalten: Steinmeier trifft tschechischen Außenminister Tschechien

15.06.2016 - Artikel

Außenminister Steinmeier empfängt heute (15.06.) seinen tschechischen Amtskollegen Lubomír Zaorálek in Berlin. Vorab haben sich die Außenminister in einem gemeinsamen Namensartikel für mehr Zusammenhalt in Europa ausgesprochen.

Außenminister Steinmeier hat heute (15.06.) seinen tschechischen Amtskollegen Lubomír Zaorálek zu Beratungen in Berlin empfangen. Die Außenminister berieten über den deutsch-tschechischen Strategischen Dialog, europapolitische Themen, sowie internationale Krisen und Konflikte. In einem gemeinsamen Namensartikel hatten sie sich vorab für gemeinsame europäische Antworten auf die Herausforderungen in Europa ausgesprochen.

Mehr als eine Floskel: Deutsch-Tschechische Beziehungen so gut wie noch nie

Außenminister Steinmeier begrüßt seinen tschechischen Amtskollegen Zaorálek
Außenminister Steinmeier begrüßt seinen tschechischen Amtskollegen Zaorálek© AA

Als Außenminister Steinmeier heute seinen tschechischen Amtskollegen Lubomír Zaorálek in Berlin empfängt, können die Außenminister auf ein bilaterales Verhältnis blicken, das „so gut wie noch nie“ ist. Bereits im Vorfeld haben sie in einem gemeinsamen Namensartikel beschrieben, was das harmonische und vertrauensvolle Verhältnis zwischen Tschechen und Deutschen ausmacht: Intensiv gelebte Nachbarschaft und enge Zusammenarbeit auf politischer und gesellschaftlicher Ebene.

Steinmeier und Zaorálek erinnern an den Grundstein für diese besondere Entwicklung zwischen Deutschland und Tschechien: die Deutsch-Tschechische Erklärung von 1996, die „uns in die Zukunft schauen gelehrt hat“. Der ein Jahr später gegründete Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds habe seitdem „mit unzähligen Projekten die Menschen in unseren beiden Ländern einander näher gebracht“. Auf politischer Ebene vertieft seit 2015 ein Strategischer Dialog die Abstimmung der beiden Länder.

Dass es diese Freundschaft zwischen Tschechien und Deutschland gibt, dass das möglich geworden ist nach dem Fall der Mauer und erst recht nach dem Ende des Kalten Krieges, das ist vor allen Dingen das Verdienst von ganz vielen Menschen auf beiden Seiten in Tschechien und in Deutschland, die nach Freundschaft, Aussöhnung und Austausch gesucht haben und sich dafür eingesetzt haben. (Steinmeier bei der Pressekonferenz im Gästehaus des Außenministers in Berlin-Tegel)

Leading by example

Steinmeier und Zaorálek in der Villa Borsig, Berlin
Steinmeier und Zaorálek in der Villa Borsig, Berlin© AA

Diese enge Koordination sehen die Außenminister auch als Schlüssel, wie Europa den vielen Krisen begegnen müsse, die „durch unser europäisches Haus fegen“. Für sie steht fest: „Nur gemeinsam kann es gelingen, Lösungen für die drängenden Probleme zu finden und neues Vertrauen in die Handlungsfähigkeit Europas zu gewinnen. Nur gemeinsam werden wir auch den nationalistischen Populisten, denen mit den schlichten Lösungen, etwas entgegensetzen können.“

Steinmeier und Zaorálek sind überzeugt, dass „Tschechien und Deutschland bei der Bewältigung dieser großen Belastungsprobe einen wichtigen Beitrag leisten können“. Ob in der Migrationsfrage oder bei anderen kontroversen Debatten in der EU: Für beide Länder sei „klarer gemeinsamer Handlungsauftrag“, Meinungsunterschiede „im partnerschaftlichen Dialog“ zu lösen und „einmal gefundene Kompromisse zu akzeptieren und umzusetzen“.

„Wir wollen Europa und wir arbeiten an europäischen Lösungen. Europa braucht in diesen Tagen entschiedene Fürsprecher und ein enges Netz guter und freundschaftlicher Beziehungen, das auch in schwierigen Zeiten hält“, so das Plädoyer der Außenminister.

Die Qualität der deutsch-tschechischen Beziehungen verpflichtet. Auf Englisch heißt es: Leading by example. Wir wollen gemeinsam mit guten Beispielen auf diesem Weg vorangehen! (Steinmeier und Zaorálek in ihrem gemeinsamen Namensartikel)

Zum Weiterlesen:

Gemeinsamer Namensartikel der beiden Außenminister (15.06.)

Länderinformationen Tschechische Republik

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben