Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-tschechische Partnerschaft gut für Europa Tschechien

20.06.2014 - Artikel

Staatsminister Roth ist vom 18.-19. Juni nach Prag gereist. Dort kam er mit tschechischen Ministerkollegen, dem Parlamentspräsidenten und mit jungen Freiwilligen aus Deutschland zusammen.

Staatsminister Roth mit dem tschechischen Vize-Außenminister Drulak
Staatsminister Roth mit dem tschechischen Vize-Außenminister Drulak© AA

Staatsminister Michael Roth ist vom 18.-19. Juni nach Prag gereist. Dort kam er mit tschechischen Ministerkollegen, dem Parlamentspräsidenten und mit jungen Freiwilligen aus Deutschland zusammen. In einem Vortrag im tschechischen Außenministerium sagte Roth, er freue sich, dass Tschechien mit seiner neuen Regierung wieder „fest in der Mitte Europas verankert“ sei.

In einem Vortrag im tschechischen Außenministerium machte Staatsminister Roth deutlich, dass Europa nur gemeinsam gelinge. Dabei komme es nicht auf die Größe eines Landes, sondern auf dessen Ideen und Haltung an. „Ich freue mich, dass Tschechien mit seiner neuen Regierung wieder fest in der Mitte Europas verankert ist. Wir werden Hand in Hand für ein besseres, ein sozialeres und demokratischeres Europa arbeiten.“ Es gelte, Europa als eine Gemeinschaft der Werte zu stärken, anstatt es auf einen Binnenmarkt zu reduzieren.

Die vollständige Rede von Staatsminister Roth bei der Veranstaltung „Czech Republic and Germany: Partners for a European Future“ lesen Sie hier.

Brücken der Versöhnung

Gespräche im tschechischen Abgeordnetenhaus
Gespräche im tschechischen Abgeordnetenhaus© AA

Roth kam auf seiner Reise nicht nur mit tschechischen Ministerkollegen und dem Parlamentspräsidenten zusammen, sondern auch mit jungen Freiwilligen aus Deutschland. „‎Diese jungen Menschen verdienen unsere große Anerkennung, sie bauen Brücken der Versöhnung und sind damit unsere besten Botschafter.“

Dem Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren, das vom Auswärtigen Amt gefördert wurde, gratulierte Europaminister Roth zum 10. Geburtstag. Er sprach dort mit den Schriftstellern Radka Denemarková und Jörg Bernig über die engen kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern. „Der internationale Kulturaustausch liegt dem Auswärtigen Amt besonders am Herzen„, bekräftigte der Staatsminister.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben