Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenpolitik Trinidad und Tobago

Artikel

Stand: Oktober 2018

Grundlinien der Außenpolitik

Die Regierung macht ihren Einfluss und ihr wirtschaftliches Gewicht in der Region durch intensive Mitarbeit in der Regionalorganisation CARICOM (Caribbean Community) geltend. Sie ist auch aktiv in den Vereinten Nationen und unterhält in wichtigen Partnerstaaten 18 Botschaften und Konsulate, unter anderem in Washington, London, Brüssel, New Delhi und Brasilia. Die Eröffnung einer Botschaft in Beijing im Februar 2014 im Rahmen eines einwöchigen Staatsbesuchs der damaligen Premierministerin in China unterstreicht das zunehmende Interesse an diesem wichtigen Wirtschaftspartner.

Beziehungen zu einzelnen Staaten

Im Vordergrund stehen die Beziehungen zu den USA, gefolgt von Kanada, den Nachbarstaaten der Region sowie der ehemaligen Kolonialmacht Großbritannien. Die Seegrenzen mit Venezuela und Barbados sind umstritten. Beim Besuch von Premierminister Rowley in Caracas im August 2018 wurde eine Vereinbarung zur Ausbeutung eines venezolanischen Off-Shore-Gasfeldes durch Shell und die Weiterleitung nach Trinidad unterzeichnet, die 2020 beginnen soll. Trinidad und Tobago ist besonders am Ausbau der Energiebeziehungen und der gemeinsamen Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, vor allem des Drogenhandels, interessiert, hat aber seit 2017 auch mit den Folgen der Fluchtbewegung aus Venezuela zu kämpfen. Die Reise von Premierminister Rowley nach China im Mai 2018 hatte im September 2018 die Unterzeichnung eines milliardenschweren Vertrages zur Errichtung gemeinsamer Werftkapazitäten in Trinidad zur Folge.

Multilaterale Außenpolitik

Trinidad und Tobago ist engagiertes und aufgrund seiner Wirtschaftskraft einflussreiches Mitglied der Regionalorganisationen Caribbean Community (CARICOM; Sitz des Generalsekretariats in Georgetown, Guyana) und der Association of Caribbean States (ACS, Sitz des Generalsekretariats ist Port-of-Spain).

Trinidad und Tobago ist weiterhin Mitglied in zahlreichen internationalen Organisationen, unter anderen den Vereinten Nationen, der Welthandelsorganisation (WTO), der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB). An der Gründung des Internationalen Strafgerichtshofs hat es aktiv mitgewirkt. Trinidad und Tobago gehört zu den ersten Vertragsstaaten des Übereinkommens gegen den Kleinwaffenhandel (Small Arms Trade Treaty, ATT) und zu den letzten Unterzeichnern des Pariser Klimaabkommens.

Hinweis
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Kokosnusspalmen am Strand, Trinidad and Tobago
Kokosnusspalmen am Strand, Trinidad and Tobago © picture alliance / blickwinkel
nach oben