Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Viertes Treffen in elf Monaten: Deutsch-sri-lankisches Verhältnis in bestem Zustand Sri Lanka

18.02.2016 - Artikel

Außenminister Steinmeier ist am 17.02. mit dem sri-lankischen Staatspräsidenten Maithripala Sirisena und seinem Amtskollegen Mangala Samaraweera zusammengetroffen.

Die Distanz zwischen Deutschland und Sri Lanka ist groß - allerdings nur geografisch. Denn um das politische Verhältnis der beiden Länder ist es bestens bestellt - wie Außenminister Steinmeier anlässlich des Besuchs von Staatspräsident Maithripala Sirisena und Außenminister Mangala Samaraweera am 17.02. in Berlin betonte.

Außenminister Steinmeier und sein sri-lankischer Amtskollege Samaraweera
Außenminister Steinmeier und sein sri-lankischer Amtskollege Samaraweera© Auswärtiges Amt

Außergewöhnliche Besuchsfrequenz

Vier Treffen auf Ebene der Außenminister innerhalb von nur elf Monaten - das ist in der Welt der Diplomatie eine außergewöhnlich hohe Frequenz. Zur Veranschaulichung: Bei 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen stünden für Außenminister Steinmeier bei diesem Rhythmus jedes Jahr über 800 Außenministertreffen auf der Agenda. Aber die Beziehungen zwischen Deutschland und Sri Lanka entwickeln sich derzeit so dynamisch, dass ständig neue Kooperationsprojekte zu besprechen sind.

Kooperation bei Bildung, Gesundheit, Tourismus und Kultur

Im Mai 2016 wird beispielsweise eine deutsche Wirtschaftsdelegation nach Sri Lanka reisen. Im Juli wiederum wird im tamilisch geprägten Norden des Landes ein Berufsbildungszentrum fertiggestellt, das von Deutschland finanziert wird. Außenminister Steinmeier hatte das Projekt bei seinem letzten Besuch im September 2015 besucht. Weitere Kooperationen bestehen etwa im Gesundheitswesen oder im Tourismus. Für die Bereiche Kultur und Wissenschaft unterzeichneten die beiden Außenminister nun in Berlin Vereinbarungen zur vertieften Zusammenarbeit.

Steinmeier trifft Sri Lankas Staatspräsidenten Sirisena
Steinmeier trifft Sri Lankas Staatspräsidenten Sirisena© Auswärtiges Amt

Unterstützung des Versöhnungsprozesses

Ein besonderes politisches Anliegen Deutschlands ist die Unterstützung des Versöhnungsprozesses zwischen Singhalesen und Tamilen nach dem langwierigen Bürgerkrieg. Außenminister Steinmeier sagte beim Zusammentreffen mit seinem srilankischen Amtskollegen, er sei froh "dass die gesamte Regierung in Colombo am Versöhnungsprozess arbeitet". Ein gutes Zeichen dafür: Zum letzten Nationalfeiertag am 4. Februar wurde die Nationalhymne erstmals sowohl auf singhalesisch als auch auf tamilisch gesungen.

Zum Weiterlesen

Länderinformationen Sri Lanka

Außenminister Steinmeier in Sri Lanka: Unterstützung beim Aussöhnungsprozess

Deutschland unterstützt Digitalisierung des Zahntempels im sri-lankischen Kandy

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben