Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Spanien: Staatsminister Roth trifft Staatssekretär Méndez de Vigo Spanien

03.02.2015 - Artikel

Staatsminister Roth ist am Dienstag (03.02.) mit seinem spanischen Amtskollegen Méndez de Vigo im Auswärtigen Amt zusammengekommen. Im Fokus stand die aktuelle wirtschaftliche und soziale Lage in Europa.

Europa-Staatsminister Michael Roth ist am Dienstag (03.02.) mit seinem spanischen Amtskollegen, Staatssekretär Íñigo Méndez de Vigo, im Auswärtigen Amt zusammengekommen.

Roth und Méndez de Vigo im Auswärtigen Amt
Roth und Méndez de Vigo im Auswärtigen Amt© AA

Bei dem Treffen stand die aktuelle wirtschaftliche und soziale Lage in Europa im Vordergrund. Beide Politiker waren sich einig, dass der Dreiklang aus Investitionen, Haushaltskonsolidierung und Strukturreformen für Europa richtig sei. So zeige die Entwicklung in Spanien, dass dieser Weg zwar beschwerlich sei, aber zum Erfolg führe, so der deutsche Europaminister.

Als Mut machendes Zeichen für wirtschaftlichen Aufschwung und soziale Stärke wertete Roth die aktuelle Prognose, wonach die EU-Kommission für Spanien in diesem Jahr ein Wachstum von 1,7 Prozent voraussage. Die Arbeitslosigkeit werde in Spanien voraussichtlich zurückgehen.

Staatsminister Roth erklärte im Anschluss an das Gespräch:

Die EU hat auf die sozialen Verwerfungen reagiert. Wir haben uns gemeinsam auf eine Politik verständigt, die Wachstum, Beschäftigung und den sozialen Zusammenhalt in den Mittelpunkt stellt. Den Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit treiben wir weiter entschieden voran. Die EU-Kommission unter ihrem Präsidenten Juncker hat ein Investitions-Programm aufgelegt, das jetzt umgesetzt werden muss.

Méndez de Vigo und Roth tauschten sich darüberhinaus über die Wahl in Griechenland und die in diesem Jahr in Spanien anstehenden Kommunal- und Regionalwahlen sowie Parlamentswahlen aus. Weitere Themen waren Energiefragen und die Rolle des Rates für Allgemeine Angelegenheiten.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben