Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Roth empfängt serbische Amtskollegin Serbien

15.10.2014 - Artikel

Jadranka Joksimović, serbische Amtskollegin des Staatsministers für Europa, Michael Roth, war am 14. Oktober zu Gast im Auswärtigen Amt.

Staatsminister Roth mit seiner serbischen Amtskollegin
Staatsminister Roth mit seiner serbischen Amtskollegin© AA

Jadranka Joksimović, serbische Amtskollegin des Staatsministers für Europa, Michael Roth, war am 14. Oktober zu Gast im Auswärtigen Amt.

J‎oksimović würdigte die deutsche Unterstützung für die Länder des Westlichen Balkans. Die Bundesregierung habe durch die Westbalkan-Konferenz die EU-Beitrittsperspektive bekräftigt.

2014 ist ein wichtiges Jahr für Serbien auf dem Weg in die EU. Am 21. Januar haben die Beitrittsverhandlungen mit dem Westbalkanstaat begonnen.

Roth lobte die Fortschritte, die das Land erreicht habe, mahnte jedoch zugleich auch weitere Reformen an:

In erster Linie ist die EU eine Gemeinschaft der Werte. Deshalb ist es entscheidend, dass Serbien in den Bereichen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie keine Zweifel aufkommen lässt.

Beide waren sich einig, dass der Beitrittsprozess kein Selbstläufer sei. Bürgerinnen und Bürger müssten eingeladen werden, sich an den Entwicklungen zu beteiligen.

"Der EU-Beitritt ist kein technokratischer Prozess, er erfordert eine aktive und lebendige Zivilgesellschaft, die den Weg in die EU aktiv mitgestaltet", betonte Staatsminister für Europa Roth in dem Gespräch.

Mehr zur EU-Erweiterung und die Beitrittsverhandlungen mit Serbien finden Sie hier

Verwandte Inhalte

Schlagworte