Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kultur Senegal

Artikel

Stand: August 2018

Die senegalesische Kultur wird von afrikanischen Traditionen und vom Islam geprägt. Daneben ist der französische Einfluss noch immer spürbar. Im ganzen Land gibt es französischsprachigen Schulunterricht, der Laizismus ist auch im Bildungssektor ein Grundprinzip staatlichen Handelns, und in seiner Kulturpolitik orientiert sich Senegal stark am französischen Vorbild.

Der Bildungssektor Senegals steht angesichts ständig wachsender Schülerzahlen vor großen Herausforderungen. Es gibt Hochschulen auf beachtlichem Niveau. Andererseits ist der Bildungsstand der Mehrheit der Bevölkerung niedrig, ca. 50 Prozent sind Analphabeten. Die senegalesische Regierung räumt dem Bildungssektor bei der Armutsbekämpfung Priorität ein. 

Die Medienlandschaft ist vielfältig, es gibt eine große Zahl unabhängiger Zeitungen. Hinzu kommen im städtischen und ländlichen Raum ausstrahlende Radiosender und in geringerem Maße TV-Angebote. Einige Mediengruppen bieten außerdem Online-Auftritte an. Die Internetvernetzung im subregionalen Bereich ist vergleichsweise gut.

Die Biennale afrikanischer zeitgenössischer Kunst DAK'ART zieht regelmäßig zahlreiche Besucher aus allen Kontinenten an. Neben der bildenden Kunst ist Senegal vor allem für seine Literatur, Musik, Filme und modernen afrikanischen Tanz bekannt.

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

Senegal ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Mehr dazu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

nach oben