Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer empfängt marokkanischen Kulturminister Marokko

Staatsministerin Böhmer mit marrokanischem Kulturminister Sbihi

Staatsministerin Böhmer mit marrokanischem Kulturminister Sbihi, © Horn / AA

11.02.2014 - Artikel

Staatsministerin Böhmer hat am 11. Februar den marokkanischen Kulturminister Sbihi im Auswärtigen Amt empfangen. Im Fokus stand der Ausbau der bilateralen Beziehungen im Kultur- und Bildungsbereich.

Staatsministerin Maria Böhmer hat am 11. Februar den marokkanischen Kulturminister, Mohamed Amine Sbihi, zu einem Gespräch im Auswärtigen Amt empfangen. Im Fokus stand dabei der Ausbau der bilateralen Beziehungen im Kultur- und Bildungsbereich.

Im Rahmen der Transformationspartnerschaft mit Marokko hat das Auswärtige Amt in den Jahren 2012/2013 Vorhaben im Kulturbereich im Umfang von über 1 Million Euro gefördert.

Mit seinem Kulturerhalt-Programm unterstützt das Auswärtige Amt zudem das Bestreben der marokkanischen Regierung, das jüdische Erbe im Land zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. So sagte Staatsministerin Böhmer dem marokkanischen Kulturminister Unterstützung beim Erhalt der Synagoge von Essaouira zu, die 2014 in einer ersten Tranche in Höhe von 100.000 Euro gefördert wird.

Die Staatsministerin betonte im Gespräch vor allem die Bedeutung der Zusammenarbeit im Bildungsbereich. Die Förderung der deutschen Sprache bilde eine wichtige Grundlage für mehr Austausch bei Schulen und Hochschulen.

Im Rahmen seines Besuchs in Berlin nimmt Kulturminister Sbihi am 12. Februar an einer Podiumsdiskussion im Pergamonmuseum teil. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Marokkanisch-jüdisches Kulturerbe - Podiumsdiskussion Pergamonmuseum PDF / 212 KB .

Verwandte Inhalte

nach oben