Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wirtschaft Luxemburg

Artikel

Stand: Januar 2019

Wirtschaftslage, Wirtschaftsstruktur

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf in Höhe von 94.089 Euro (2017) ist mit Abstand das höchste in der EU. 2017 betrug das Wirtschaftswachstum 2,3 %. Für das Jahr 2018 wird ein Wirtschaftswachstum von 3,8% erwartet. Der Finanzplatz (Fondsindustrie, Banken, Versicherungen) dominiert das Wirtschaftsleben Luxemburgs - er machte 2017 rund 30% des BIP aus. Die Finanzakteure sehen den kommenden Brexit als Risiko und Chance: Einerseits ist das Vereinigte Königreich wichtigster ausländischer Partner bei Dienstleistungen - hier drohen Geschäfte nach dem Brexit verloren zu gehen. Andererseits zieht Luxemburg Geschäfte aus der Londoner City an, weil EU-orientierte Firmen u.a. in Luxemburg Strukturen aufbauen, um das EU-Passporting, also die Zulassung der Banken  und Finanzdienstleister in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) als Grundlage zum Zugang in den EU-Binnenmarkt nicht zu verlieren. Unter den Euro-Mitgliedsstaaten genießen nur Deutschland, Luxemburg und die Niederlande ein AAA-Rating, welches im August 2018 für Luxemburg erneut bestätigt wurde. Alle luxemburgischen Großbanken haben in den letzten vier Jahren die EZB (Europäische Zentralbank)-Stresstests mit sehr guten Ergebnissen bestanden. Luxemburgs Finanzwelt profiliert sich immer mehr mit dem Luxemburg Green Exchange (LGX), der als ökologisch orientierter Aktienindex mittlerweile mehr als 50% der weltweit grünen Anleihen listet.

Die Regierung fördert die Wirtschaftsbereiche Bio- und Umwelttechnologien, Gesundheitstechnologien, Logistik, Informations- und Kommunikationstechnologien, Asteroidenbergbau (Spacemining), Kultur und Kreativwirtschaft, um die luxemburgische Wirtschaft auf eine breitere Basis zu stellen und um den Strukturwandel weiter erfolgreich zu gestalten.

Luxemburg hat eine breit aufgestellte mittelständische Wirtschaft, die ein wichtiges Rückgrat der Volkswirtschaft ist. Der Lebensstandard und das Lohnniveau in Luxemburg sind hoch. Löhne und Renten sind an den Lebenshaltungskostenindex gekoppelt und werden in regelmäßigen Abständen angepasst. Die letzte Indexerhöhung um 2,5% fand im August 2018 statt. Im Zuge dieser Entwicklung wurde ebenfalls der Mindeslohn für unqualifizierte Arbeitskräfte auf 2.048,54 Euro und für qualifizierte auf 2.458,25 Euro monatlich erhöht. Lohnauseinandersetzungen sind selten.

Die Gewerkschaften sind mitgliedsstark und haben großen Einfluss. In der so genannten „Tripartite“ wirken sie mit Regierung und Arbeitgebern an der Gestaltung der Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik mit.

Außenhandel

Im Jahr 2017 war Deutschland auf Exporte (Waren und Dienstleistungen) der wichtigste Handelspartner für Luxemburg mit 27,83% der Gesamtexporte. Platz 2 belegt Frankreich mit 14,1%, gefolgt von Belgien auf Platz 3 mit 11,62%. Bei den Importen liegt Deutschland mit 26,53% auf Platz 2 hinter Belgien mit 33,75%. Weitere zunehmend wichtige Wirtschaftspartner sind das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten, Japan, die Türkei, Russland sowie China und weitere Staaten im südostasiatischen Raum, u.a. Südkorea, Singapur, Hong Kong, Indonesien und Malaysia.

Energie- und Umweltpolitik

Die Umweltpolitik und die Ausrichtung auf nachhaltige Entwicklung genießt einen hohen Stellenwert in der Regierungspolitik. Zur Deckung seines Energieverbrauchs ist Luxemburg fast vollständig von Importen abhängig. Die Regierung setzt auf Steigerung der Energieeffizienz und hat das Ziel, bis 2020 11% des Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energien zu decken. Im Januar 2018 lag der Wert der genutzten erneuerbaren Energien bei 5,4%.

Luxemburg ist gemeinsam mit Belgien, Niederlande, Frankreich, Österreich und Deutschland Mitglied im pentalateralen Energieforum, das die grenzüberschreitende Koppelung und die Sicherstellung der Energieversorgungsnetze fördert.

Hinweis:
Dieser Text stellt eine Basisinformation dar. Er wird regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.

Weitere Informationen

nach oben