Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verlässliche Partnerschaft: Maas trifft baltische Außenminister Litauen

Außenminister Maas mit seinen Amtskollegen der baltischen Staaten.

Außenminister Maas mit seinen Amtskollegen der baltischen Staaten., © Florian Gaertner/photothek.net

11.05.2018 - Artikel

Estland, Lettland und Litauen sind wichtige Stimmen für ein starkes Europa. Gegenüber den Außenministern der drei baltischen Staaten macht Außenminister Maas deutlich, dass sie auch in Zukunft auf Deutschland zählen können.

Außenminister Maas ist am Freitag (11.05.) nach Litauen gereist. In der Küstenstadt Palanga trifft Maas mit den drei Außenministern der baltischen Staaten zusammen. Im Vordergrund der Gespräche stehen Fragen zur Zukunft der Europäischen Union und der Sicherheitspolitik. „Gerade in unruhigen Zeiten ist es wichtig, dass wir uns als Partner gegenseitig zeigen, dass man sich aufeinander verlassen kann“, so Maas in Litauen.

Solidarität als Leitmotiv

Unterwegs nach Litauen: Blick auf die baltische Ostseeküste.
Unterwegs nach Litauen: Blick auf die baltische Ostseeküste.© Florian Gaertner/photothek.net

Deutschland verbindet mit den baltischen Staaten eine enge Partnerschaft. Ein Leitmotiv dabei ist die Solidarität, wenn es um die Sicherheitsbedürfnisse von Estland, Lettland und Litauen geht. So engagiert sich Deutschland beispielsweise im Rahmen der sogenannten NATO-Vornepräsenz durch die Stationierung von Truppen. Auch an der gemeinsamen Überwachung des Luftraums über den baltischen Staaten beteiligt sich Deutschland. Gleichzeitig setzt sich Deutschland dafür ein, dass die Allianz gegenüber Russland weiterhin ihren doppelten Ansatz verfolgt: Solidarität und Stärkung der Verteidigungsfähigkeit einerseits, glaubwürdige Angebote zum Dialog und Transparenz gegenüber Russland andererseits.

Stimmen für starkes Europa

In der Europapolitik  treten Deutschland und die baltischen Staaten in vielen Bereichen für gemeinsame Ziele ein. „Estland, Lettland und Litauen sind wichtige Stimmen für ein starkes Europa“, sagte Maas am Freitag. Bei der Weiterentwicklung der europäischen Union setzt sich Deutschland für mehr Investitionen in Bildung und Forschung, aber auch in den Schutz der Außengrenzen und in einer schlagkräftigere gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik ein.

Schlagworte

nach oben