Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer trifft ehemaligen libanesischen Premierminister Mikati Libanon

11.04.2014 - Artikel

Das Treffen im Auswärtigen Amt fand vor dem Hintergrund des andauernden Syrien-Konflikts statt. Deutschland unterstützt Libanon bei der Stabilisierung und Bewältigung der syrischen Flüchtlingskrise.

Staatsministerin Maria Böhmer ist mit dem ehemaligen libanesischen Premierminister Najib Mikati im Auswärtigen Amt zu einem Gespräch zusammengekommen. Das Treffen am Freitag (11.04.) fand vor dem Hintergrund der andauernden syrischen Flüchtlingskrise statt.

Böhmer und Mikati in Berlin
Böhmer und Mikati in Berlin© AA

Mit einer Million registrierten Flüchtlingen bei nur vier Millionen Einwohnern ist Libanon das Land mit den meisten Flüchtlingen pro Einwohner weltweit. Deutschland unterstützt den Libanon bei der Stabilisierung und Bewältigung der syrischen Flüchtlingskrise. Mit über 100 Millionen Euro seit 2012 ist Deutschland einer der wichtigsten internationalen Geber.

Dabei geht es nicht nur darum, den unmittelbaren humanitären Bedarf der Flüchtlinge zu decken, sondern auch die überlasteten Aufnahmegemeinden im Libanon zu unterstützen, sei es bei der Wasserversorgung oder etwa im Gesundheitswesen.

Zunehmende konfessionell-politische Polarisierung in der Region

Staatsministerin Böhmer unterstrich im Gespräch, dass der zunehmenden konfessionell-politischen Polarisierung in der Region durch die Syrienkrise begegnet werden müsse. Diese bedrohe die Nachbarländer Syriens, nicht zuletzt den Libanon mit seiner Vielfalt an Konfessionen und ethnischen Gruppen. Nur Toleranz und Verständigung könnten Frieden, Stabilität und Wohlstand für alle Menschen in der Region dauerhaft sichern.

Zum Weiterlesen

Libanon-Konferenz in Paris, 05.03.2014

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben