Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Reformprozesse voranbringen: Steinmeier empfängt kosovarischen Außenminister Kosovo

22.07.2016 - Artikel

Außenminister Steinmeier hat am Freitag (22.07.) seinen kosovarischen Amtskollegen Enver Hoxhaj zu Gesprächen im Auswärtigen Amt empfangen.

Außenminister Steinmeier hat am Freitag (22.07.) seinen kosovarischen Amtskollegen Enver Hoxhaj im Auswärtigen Amt empfangen. Im Mittelpunkt des Gesprächs der beiden Außenminister standen neben den deutsch-kosovarischen Beziehungen die Integration Kosovos in die internationale Gemeinschaft, der Aussöhnungsprozess zwischen Kosovo und Serbien sowie aktuelle Fragen der internationalen Politik.

Beide sind bereits zum zweiten Mal Außenminister in ihrem jeweiligen Land, zuletzt trafen sie sich Anfang Juli auf der Westbalkankonferenz in Paris.

Integration in die Internationale Gemeinschaft, Annäherung an die EU

Steinmeier im Gespräch mit seinem kosovarischen Amtskollegen Hoxhaj.
Steinmeier im Gespräch mit seinem kosovarischen Amtskollegen Hoxhaj.© Auswärtiges Amt

Ein wichtiges Thema im Gespräch der beiden Außenminister war die Integration Kosovos in die internationale Gemeinschaft. Deutschland habe Kosovo von Anfang an bei diesem wichtigen Prozess unterstützt, so Steinmeier, und auch bei Reformprozessen, die entscheidend für die Zukunft des Landes sind.

Steinmeier begrüßte auch den Annäherungsprozess Kosovos an die Europäische Union: „Wir versuchen, soweit das von unserer Seite aus möglich ist, den Reformprozess innerhalb des Kosovo zu unterstützen.“ Eine gute Möglichkeit, Reformprozesse voranzubringen sei das Stabilisierungs- und Assoziationsabkommen zwischen dem Kosovo und der EU, das am 1. April 2016 in Kraft trat und die ersten vertraglichen Beziehungen zwischen dem Kosovo und der EU begründet.

Aussöhnung zwischen Kosovo und Serbien

Anfang Juli nahm Außenminister Steinmeier an der Westbalkan-Konferenz in Paris teil (Archiv).
Anfang Juli nahm Außenminister Steinmeier an der Westbalkan-Konferenz in Paris teil (Archiv).© Auswärtiges Amt

Ein dringendes Anliegen, so Steinmeier, bleibe die Aussöhnung zwischen Kosovo und Serbien. Dies sei auch auf der Westbalkankonferenz in Paris Thema gewesen.

„Wir wissen, wie beschwerlich das ist, wir reden in aller Offenheit über die Hindernisse, die auf diesem Weg liegen,“ betonte Steinmeier. Gleichzeitig lobte er das Engagement seines Amtskollegen: Enver Hoxhaj habe in seiner letzten Amtsperiode zu denjenigen gehört, „die diesen Normalisierungsprozess aktiv gestaltet haben.“ Deswegen hoffe Steinmeier, „dass wir bei den nächsten Schritten jetzt auch noch vorankommen.“

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben