Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Saison Katar 2017 Katar

09.02.2017 - Artikel

Am 1. Februar wurde in Doha die Deutsche Saison in Katar eröffnet – durch gemeinsame Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur und Sport sollen die Verbindungen zwischen Deutschland und Katar gestärkt werden.

Am 1. Februar wurde in Doha die Deutsche Saison in Katar eröffnet – durch gemeinsame Projekte in den Bereichen Kunst, Kultur und Sport sollen die Verbindungen zwischen Deutschland und Katar gestärkt werden.

Eröffnungsfeier mit dem Qatar Philharmonic Orchestra

Das Qatar Philharmonic Orchestra (Archiv)
Das Qatar Philharmonic Orchestra (Archiv)© dpa/picture-alliance

Literatur- und Kunstworkshops, Filmvorführungen, Diskussionsrunden, Konzerte, Sportwettbewerbe und Fachmessen: diese und weitere Veranstaltungen finden 2017 in Katar im Rahmen der Deutschen Saison statt. Durchgeführt wird die Saison vom Goethe-Institut Golf-Region, der Deutschen Botschaft Doha und der Botschaft von Katar in Deutschland. Hauptpartner auf katarischer Seite ist Qatar Museums, eine Kulturinstitution, die Galerien und Ausstellungsräume vereinigt und zur Vernetzung Kulturschaffender beiträgt.

Am 1. Februar 2017 wurde die Deutsche Saison in Doha in Anwesenheit von Bundespräsident a.D. Christian Wulff feierlich mit einem Konzert des Qatar Philharmonic Orchestra mit dem deutschen Dirigenten David Niemann und dem deutschen Solisten Gerhard Oppitz eröffnet.

Zwei große Ausstellungen im Herbst

Gemeinsam mit Volkswagen und der Deutschen Bank wird Qatar Museums im Herbst 2017 zwei Ausstellungen in Doha realisieren. Volkswagen präsentiert, unter anderem in Kooperation mit dem Vitra Design Museum, eine Ausstellung zum Thema Deutsches Design von 1950 bis heute. Automobilikonen von Porsche, aber auch Designklassiker wie Möbel und Objekte erzählen die Erfolgsgeschichte deutscher Gestaltungskunst und geben einen Ausblick in die Zukunft.

Stadtansicht von Doha
Stadtansicht von Doha© Grabowsky/photothek.de

Die Deutsche Bank zeigt Meisterwerke aus ihrer Sammlung, die einen aufschlussreichen Überblick über die Entwicklung deutscher Kunst - und damit auch über die Geschichte des Landes - von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart bieten. Dabei reicht die hochkarätige Auswahl von Klassikern wie Joseph Beuys, Gerhard Richter und Sigmar Polke bis hin zu aktuellen Werken von Neo Rauch, Katharina Grosse und Annette Kelm.

Neben den Ausstellungen finden bis Mai und nach einer Sommerpause erneut von September bis Dezember 2017 in Katar vielfältige Veranstaltungen statt.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben