Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenpolitik Jemen

Artikel

Stand: April 2016

Grundlinien der Außenpolitik

Die außenpolitischen Beziehungen Jemens wurden seit dem Ausbruch der innenpolitischen Krise Anfang 2011 durch die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft zur Stabilisierung Jemens bestimmt. Der 2010 eingeleitete „Friends of Yemen„-Prozess zur Umsetzung politischer und wirtschaftlicher Reformen in Jemen zielte darauf ab, eine breite internationale Unterstützung für den politischen Übergang in Jemen zu sichern. Nahezu 40 Staaten und internationale Organisationen beteiligten sich an diesem informellen Unterstützungsprozess.

Die Initiative des Golfkooperationsrates (GKR) aus dem Jahr 2011 und mehrere Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen stellen nach wie vor die Grundlage für das Engagement der internationalen Gemeinschaft in Jemen dar. Erklärtes Ziel ist zudem die Umsetzung der Ergebnisse der Nationalen Dialogkonferenz. Mit Beginn der militärischen Auseinandersetzungen in Jemen kann der Transitionsprozess bis auf weiteres nicht fortgeführt werden. Die Internationale Gemeinschaft bemüht sich um die Wiederaufnahme des politischen Prozesses und die Stabilisierung der Lage in Jemen und engagiert sich vor diesem Hintergrund für die Vermittlung von Direktgesprächen zwischen den Konfliktparteien.

Weitere Informationen

Jemen ist Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Nähere Informationen hierzu beim Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung:

Verwandte Inhalte

nach oben