Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

70. Jahrestag der Atombombenabwürfe über Japan Japan

05.08.2015 - Artikel

Außenminister Steinmeier bekräftigt zum 70. Jahrestag der Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki das deutsche Engagement für nukleare Abrüstung.

Vor 70 Jahren fanden die ersten atomaren Angriffe der Menschheitsgeschichte statt. Die Atombombenabwürfe über den japanischen Städten Hiroshima (6.8.1945) und Nagasaki (9.8.1945) forderten über 200.000 Menschenleben. Zum Jahrestag bekräftigt Außenminister Frank-Walter Steinmeier das deutsche Engagement für eine Welt ohne Atomwaffen.

Atombomben fielen zum Ende des Zweiten Weltkriegs

Friedensdenkmal in Hiroshima
Das Friedensdenkmal in Hiroshima erinnert an den Atombombenabwurf von 1945© Photothek/Imo

Die ersten Atombombeneinsätze der Menschheitsgeschichte fielen in die letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges. Ziel der Abwürfe war das japanische Kaiserreich, das sich im Krieg mit Deutschland verbündet hatte und den Kampf auch nach der Kapitulation der NS-Führung am 8. Mai 1945 nicht eingestellt hatte. Die Abwürfe über Hiroshima und Nagasaki kosteten über 200.000 Menschen das Leben - teils sofort, teils erst Jahre später durch die Folgen der nuklearen Strahlung.

Außenminister Steinmeier erinnert zum 70. Jahrestag an eines der dunkelsten Kapitel der Menschheitsgeschichte:

Das unermessliche Leid, das der Einsatz dieser grausamen Massenvernichtungswaffen verursacht hat, ist und bleibt uns allen Mahnung und Verpflichtung, weiterhin mit voller Kraft für eine Welt ohne Atomwaffen zu arbeiten.

Kampf für eine Welt ohne Nuklearwaffen

Außenminister Steinmeier beim Besuch in Hiroshima 2014
Außenminister Steinmeier beim Besuch in Hiroshima 2014© Photothek/Imo

Die Bundesregierung setzt sich seit vielen Jahren gegenüber den Nuklearwaffenstaaten und in internationalen Abrüstungsgremien für konkrete Fortschritte bei der nuklearen Abrüstung ein. Neben dem Nichtverbreitungsvertrag (NVV) von 1968 ist der Atomteststoppvertrag (CTBT) von 1996 das wichtigste Instrument zur Eindämmung und zur Verhinderung der Entwicklung von Nuklearwaffen.

Auch wenn der Weg zu einer atomwaffenfreien Welt voller Hindernisse sei, sieht sich Steinmeier durch die jüngsten Erfolge bei den Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ermutigt:

Erfolge wie die Wiener Einigung im Atomstreit mit Iran zeigen uns, dass Lösungen selbst in schwierigsten Situationen möglich sind und jede Mühe lohnen. Die Bundesregierung wird sich auch künftig gemeinsam mit ihren Partnern für konkrete Fortschritte bei der nuklearen Abrüstung engagieren.

Zum Weiterlesen

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben