Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Italien: Freundschaftlicher Austausch Italien

03.02.2014 - Artikel

Staatsminister Roth hat die Reihe der Antrittsbesuche bei europäischen Partnern mit einem Besuch in Italien fortgesetzt. Mit Europaminister Moavero sprach er sich für einen gemeinsamen Beitrag zur europäischen Werteunion aus.

Europa-Staatsminister Michael Roth hat am Montag (03.02.) die Reihe der Antrittsbesuche bei den europäischen Partnern Deutschlands mit einem Besuch in Italien fortgesetzt. Dazu führte Roth politische Gespräche mit Europaminister Enzo Moavero Milanesi, Vize-Außenministerin Marta Dassù und italienischen Abgeordneten.

Zum Auftakt seines Besuchs in Rom kam Staatsminister Roth mit Italiens Europaminister Enzo Moavero Milanesi zu einem langen Gespräch zusammen. Nach dem Treffen erklärte Roth:

Roth und Moavero in Rom
Roth und Moavero in Rom© AA

„Der intensive und freundschaftliche Austausch, den ich heute mit Europaminister Moavero Milanesi hatte, entspricht den vertrauensvollen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien. Wir haben vereinbart, eng bei der Bewältigung der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Herausforderungen zusammen zu arbeiten, vor denen Europa steht.

Wir wollen gemeinsam einen Beitrag leisten für ein Europa der Werte, des solidarischen Wachstums, der Beschäftigung, der Bildung und des sozialen Zusammenhalts. All dies begründet die europäische Identität, die wir für die Zukunft sichern wollen.

Italien wird mit der EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr eine besondere Verantwortung übernehmen. Ich habe Minister Moavero versichert, dass Deutschland die italienischen Partner nach Kräften unterstützen wird.“

Unterstützung für italienische EU-Ratspräsidentschaft

In den Gesprächen unterstrichen Staatsminister Roth und sein italienischer Amtskollege die Notwendigkeit, die Verhandlungen zur Schaffung einer Bankenunion bald abzuschließen. Auch sprachen sie sich für eine Intensivierung der Politik für Wachstum und Beschäftigung aus: Europa müsse den Kampf gegen die dramatisch hohe Jugendarbeitslosigkeit entschieden aufnehmen.

Im Anschluss führte Staatsminister Roth weitere Gespräche mit Vize-Außenministerin Marta Dassù und traf mit italienischen Abgeordneten zusammen.

Zum Weiterlesen

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben