Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

„Von Träumen und Erfolgen“ - Außenminister Maas verleiht den Shimon-Peres-Preis 2018 Israel

Außenminister Maas bei der Shimon-Peres-Preisverleihung 2018

Außenminister Maas spricht anlässlich Verleihung des Shimon-Peres-Preises 2018., © Felix Zahn/photothek.net

08.10.2018 - Artikel

Unzählige bilaterale Projekte in Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sorgen heute für die engen und vielfältigen Beziehungen, die Deutschland und Israel verbinden. Nun erhielten zwei Kooperationsprojekte von jungen Deutschen und Israelis den Shimon-Peres-Preis 2018.

Aus Sicht des deutschen Außenministers Heiko Maas ist das Zusammenbringen junger Menschen in beiden Ländern eine zentrale Voraussetzung, um die deutsch-israelische Freundschaft in die Zukunft zu tragen. Noch vor der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern tauschten sich deutsche und israelische Kulturschaffende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus. Der Austausch ist die Grundlage für das heute bestehende dichte Geflecht vielfältigster Kontakte und Kooperationen. Zwei solcher Kooperationsprojekte der jungen Generation zeichnete Maas am Montagabend (08.10.) mit dem Shimon-Peres-Preis aus, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben wurde.

Jung, kreativ und vielfältig

Gruppenfoto der Preisträger des Shimon-Peres-Preises 2018
Außenminister Maas mit den Preisträgerinnen und Preisträgern des diesjährigen Shimon-Peres-Preises.© Felix Zahn/photothek.net

Das „Caravan Orchester“ ist ein deutsch-israelisches Musikprojekt von jungen jüdischen und arabischen Israelis und europäischen Musikerinnen und Musikern, die gemeinsam ein Konzertprogramm erarbeitet haben und mit diesem auf Tour in Israel und Deutschland gegangen sind.

Als zweites ausgezeichnetes Projekt zeigt der deutsch-israelische Dokumentarfilm „Out of Place“ Menschen am Rande der Gesellschaft und ihre Sehnsucht nach sozialem Frieden. Zwanzig junge deutsche und israelische Filmemacherinnen und Filmemacher haben gemeinsam an diesem Projekt gearbeitet.

Beide Kooperationsprojekte setzen sich auf ihre ganz eigene Art mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinander und schließen die Öffentlichkeit dabei nicht aus. Ihre Ergebnisse haben über das Projekt hinaus zukunftsorientierte gesellschaftliche Relevanz. Dies entspricht dem Kerngedanken des Preises: Junge Menschen sollen dazu ermutigt werden, sich im Sinne von Shimon Peres auf vielfältige Weise gemeinsam für eine bessere Zukunft, für ein besseres Miteinander von Deutschen und Israelis einzusetzen und ihre Träume Realität werden zu lassen.

Im Andenken an einen Friedensnobelpreisträger

Gut zwei Jahre nach dem Tod von Shimon Peres wählte eine unabhängige Jury aus einer Vielzahl an Bewerbungen die Preisträger aus. Der nach Shimon Peres benannte Preis ist vom Auswärtigen Amt gestiftet und wurde in Kooperation mit der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum zum zweiten Mal vergeben. Bundespräsident Steinmeier hatte noch in seiner Zeit als Außenminister die Initiative für diesen Preis ergriffen, um die bleibende Bedeutung von Shimon Peres für die deutsch-israelischen Beziehungen und seine regionalen und globalen Friedensinitiativen zu würdigen. Der Preis zeichnet junge Fach- und Führungskräfte aus Deutschland und Israel aus, die gemeinsam einen Beitrag zur Zukunft der bilateralen Beziehungen leisten.

Weitere Informationen

Eine schwarze Limousine fährt vor. Ein weißhaariger Mann steigt aus, betritt den roten Teppich. Er geht zum Rednerpult, daran deutlich sichtbar das israelische Staatswappen. Es folgt aber keine Rede.…

Rede von Außenminister Heiko Maas anlässlich der Verleihung des Shimon-Peres-Preises

Am 28.09.2016 ist der ehemalige israelische Präsident Shimon Peres verstorben. Der Friedensnobelpreisträger hat sich um die deutsch-israelischen Beziehungen besonders verdient gemacht.

Bleibende Bedeutung für die deutsch-israelischen Beziehungen - Gedenken an Shimon Peres

Stand: Oktober 2018 Politische Beziehungen Deutschland steht in einem einzigartigen Verhältnis zu Israel. Dies ist begründet durch die Verantwortung Deutschlands für die Shoa, dem systematischen…

Beziehungen zu Deutschland

Schlagworte

nach oben