Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Gute Freunde: Gabriel empfängt isländischen Außenminister Thórdarson Island

06.04.2017 - Artikel

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit und der Ostseerat standen am Donnerstag (06.04.) im Mittelpunkt des Treffens.

Die Helden der letzten Fußball-EM und enge Freunde Deutschlands: Außenminister Gabriel hat am Donnerstag (06.04.) seinen isländischen Kollegen Gudlaugur Thór Thórdarson in Berlin empfangen.

Gabriel und Thórdarson betrachten deutsch-isländische Archivalien
Gabriel und Thórdarson betrachten deutsch-isländische Archivalien© Kjer/photothek.net

„Wer wissen will, wie die Isländer sind, der muss sich an die letzte Fußball-EM erinnern“, so Außenminister Gabriel. Dort habe man sehen können, wie es ein Land mit nur 330.000 Einwohnern bis ins Viertelfinale geschafft hat – ein „kräftiges und tolles“ Land.

Das bilaterale Verhältnis zu Deutschland ruht auf einer langen Tradition und breiten Basis, politisch wie auch wirtschaftlich und kulturell.

Zusammenarbeit in der Wirtschaft und im Ostseerat

Das Treffen mit seinem isländischen Kollegen Gudlaugur Thór Thórdarson sei deshalb für ihn ein „besonders schöner Besuch“, betonte Gabriel. Die deutsch-isländischen Beziehungen sollen weiter vertieft werden, vor allem im wirtschaftlichen und politischen Bereich. Zahlreiche Projekte werden bereits von beiden Ländern durchgeführt, zum Beispiel der Bau eines Tiefwasserhafens in Island, der mit deutscher Unterstützung umgesetzt wird.

Gabriel und Thórdarson: beide Minister sind erst seit wenigen Monaten im Amt
Gabriel und Thórdarson: beide Minister sind erst seit wenigen Monaten im Amt© Kjer/photothek.net

Politisch verbindet die beiden Länder nicht nur die NATO-Mitgliedschaft. Auch der Ostseerat bietet ein Forum für den intensiven Austausch. In diesem Jahr hat Island den Vorsitz im Ostseerat inne, im Juni wird es ein Treffen der Außenminister der Mitgliedsstaaten geben, an dem auch Russland teilnehmen wird.

Wirtschaftsfaktor Tourismus

Auch bei deutschen Reisenden ist Island beliebt. Einer der stärksten Wirtschaftsfaktoren in Island ist der Tourismus, und deutsche Reisende machen die drittgrößte Touristengruppe aus. „Wir sind zwei Länder, die gut befreundet sind“, fasste Gabriel zusammen.

Zum Weiterlesen:

Island

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben