Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Roth in Dublin Irland

23.09.2014 - Artikel

Europa-Staatsminister Roth ist am 22.09. nach Irland gereist. In Dublin traf er Staatspräsident Higgins, Europaminister Murphy und die stellvertretende Ministerpräsidentin Burton sowie Vertreter von Presse und Zivilgesellschaft.

Mit Staatspräsident Higgins in Dublin
Mit Staatspräsident Higgins in Dublin© AA / Botschaft Dublin

Europa-Staatsminister Michael Roth ist am 22. September nach Irland gereist. In Dublin traf er Staatspräsident Michael D. Higgins, Europaminister Darra Murphy und die stellvertretende Ministerpräsidentin Joan Burton sowie Vertreter von Presse und Zivilgesellschaft.

Staatsminister Roth hat am 22. September den irischen Staatspräsidenten Michael D. Higgins zu Gesprächen in Dublin getroffen. Dabei hob der Europa-Staatsminister die hervorragenden bilateralen Beziehungen beider Länder vor. Sowohl Irland als auch Deutschland hätten traditionell großes Interesse an der erfolgreichen Fortentwicklung der Europäischen Integration. In dem Gespräch ging es vor allem um die Verwirklichung eines sozialen Europa. "Nur wenn wir dafür sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger an einem wirtschaftlich erfolgreichen und sozial stabilen Europa gleichermaßen teilhaben und in einer liberalen, inklusiven Gesellschaft leben können, wird die EU dauerhaft akzeptiert bleiben", so Roth nach dem Treffen.

Irland: Ein wichtiger und verlässlicher Partner in Europa

Roth und Murphy in Dublin
Roth und Murphy in Dublin© AA / Botschaft Dublin

In seinem Gespräch mit Europaminister Murphy zeigte sich Staatsminister Roth tief beeindruckt vom konsequenten Kurs in Irland, welches innerhalb weniger Jahre die tiefe Finanz- und Immobilienkrise weitgehend überwunden habe. Irland sei ein wichtiger und verlässlicher Partner in Europa. Er warb insbesondere um Unterstützung für einen Mechanismus zur Stärkung von Grundwerten und Rechtsstaatlichkeit in der EU.

Im Zuge einer Begegnung mit irischen Journalisten erklärte Roth:

Irland ist ein wichtiger Unterstützer der EU, auch in Krisenzeiten. Ich möchte ausdrücklich die irische Regierung und die Menschen in Irland dazu beglückwünschen, wie sie mit der Krise umgegangen sind und auch schwierige Situationen bewältigt haben.

Deutschland versteht sich seit Langem als Fürsprecher der kleineren EU-Mitgliedstaaten : "Small is beautiful!" In der EU ist nicht die Größe eines Landes entscheidend. Worauf es wirklich ankommt, sind Ideen, Kreativität und pro-europäisches Engagement. Hier haben kleinere Staaten – wie Irland – eine Menge zu bieten!

Treffen mit Mitgliedern von NOISE
Treffen mit Mitgliedern von NOISE© AA / Botschaft Dublin

Im Anschluss an das Gespräch mit Europaminister Murphy traf Staatsminister Roth dann Joan Burton, die Parteivorsitzende der Labour Party und stellvertretende Ministerpräsidentin, und sprach mit ihr über die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, die ein entscheidendes Thema in Europa sei.

Und auch für ein Treffen mit der LGBT-Gruppe "noise", die sich für Akzeptanz und gleichgeschlechtliche Ehen in Irland einsetzt, sowie für eine Diskussionsrunde mit irischen Studierenden blieb für Michael Roth beim ersten Irland-Besuch als Staatsminister noch Zeit.

Zum Weiterlesen

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben