Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Schwerer Anschlag im französischen Nizza Frankreich

15.07.2016 - Artikel

In Nizza an der französischen Mittelmeerküste ist es am späten Abend des 14.07. zu einem schweren Anschlag gekommen.

In Nizza an der französischen Mittelmeerküste ist es am späten Abend des 14.07. zu einem schweren Anschlag gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein Mann während eines Feuerwerks zum französischen Nationalfeiertag mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Zudem soll er mehrere Schüsse aus einer Pistole abgegeben haben, bevor er von Polizisten erschossen wurde. Mindestens 84 Menschen wurden getötet und Dutzende weitere verletzt.

Solidarität mit Frankreich
Solidarität mit Frankreich© Colourbox

Nach Auswertung aller bisher vorliegenden Informationen ist nicht auszuschließen, dass auch deutsche Staatsangehörige betroffen sind. Ein Team des Generalkonsulats Marseille befindet sich bereits in Nizza, um vor Ort die Lage weiter aufzuklären und gegebenenfalls betroffenen Deutschen Hilfe und Beistand zu leisten. Das Krisenreaktionszentrum in Berlin, die Botschaft Paris und das Generalkonsulat Marseille stehen in engstem Kontakt mit den zuständigen französischen Stellen und arbeiten mit Hochdruck daran, Gewissheit zu erlangen. Es ist allerdings davon ausgehen, dass dies noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Außenminister Steinmeier äußerte sich bestürzt zu dem Anschlag:

Ein Tag, der der Freude und dem Stolz auf die französische Nation gewidmet war, ist tragisch zu Ende gegangen und hat viele Menschen sinnlos in den Tod gerissen.‎ Friedlich feiernde Menschen mussten sterben oder ringen ums Überleben. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und dem ganzen französischen Volk. Wir trauern mit Frankreich‎ und stehen in diesen schweren Momenten fest an seiner Seite.

Bundespräsident Joachim Gauck hat dem Präsidenten der Französischen Republik, François Hollande, kondoliert:

Mit Entsetzen habe ich während meines Staatsbesuchs in Uruguay von dem brutalen Anschlag auf friedlich feiernde Menschen in Nizza erfahren. Der 14. Juli, der Tag an dem Frankreich seinen Nationalfeiertag begeht, steht für die Werte der französischen Revolution, die auch unsere Werte sind. Ein Angriff auf Frankreich ist deshalb ein Angriff auf die gesamte freie Welt. Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind in dieser schweren Stunde bei den Opfern, ihren Angehörigen und bei allen Ihren Landsleuten.

Bundeskanzlerin Merkel sprach von einem "massenmörderischen Anschlag in Nizza". Sie sicherte Frankreich Deutschlands volle Solidarität zu. Deutschland stehe im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Frankreichs, sagte sie am Rande des Europa-Asien-Gipfel (Asem) im mongolischen Ulan Bator. "Und ich bin sehr überzeugt, dass trotz aller Schwierigkeiten wir diesen Kampf gewinnen werden."

Das Auswärtige Amt hat die Reise- und Sicherheitshinweise für Frankreich aktualisiert:

Reise- und Sicherheitshinweise Frankreich

Verwandte Inhalte

Schlagworte