Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Annen empfängt chinesischen Vize-Außenminister Le Yucheng im Auswärtigen Amt China

Staatsminister Niels Annen trifft stellvertretenden chinesischen Außenminister Le Yucheng

 Staatsminister Niels Annen trifft stellvertretenden chinesischen Außenminister Le Yucheng, © Thomas Koehler/photothek.net

09.07.2018 - Artikel

Beginn der 5. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Berlin

Zum Auftakt der 5. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen empfing Staatsminister Annen heute (09.07.) den chinesischen Ersten Stellvertretenden Außenminister Le Yucheng im Auswärtigen Amt. Die regelmäßigen Treffen zwischen den Regierungen beider Länder finden seit 2011 statt. Die Gespräche dienen der weiteren Vertiefung der intensiven und vielfältigen deutsch-chinesischen Zusammenarbeit. Neben den Treffen der beiden Regierungsdelegationen mit zahlreichen Ministerinnen und Ministern heute im Kanzleramt finden auch verschiedene bilaterale Treffen zwischen den jeweiligen Ressorts statt.

Sts Annen trifft stell. chinesischen AM
Staatsminister Annen und der chinesische Vize-Außenminister Le Yucheng lassen sich den historischen „Freundschafts-, Handels- und Schiffahrtsvertrag“ zwischen dem Deutschen Zollverein, verschiedenen weiteren deutschen Staaten und China vom 2. September 1861 erläutern.© Thomas Koehler/photothek.net

Zum Auftakt ihres Treffens erinnerten Staatsminister Annen und Vize-Außenminister Le Yucheng an die mehr als 150jährige Tradition der deutsch-chinesischen diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen. Ihren Anfang genommen haben diese u.a. im „Freundschafts-, Handels- und Schiffahrtsvertrag“ zwischen dem Deutschen Zollverein, verschiedenen weiteren deutschen Staaten und China vom 2. September 1861, dessen Original sich heute im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts befindet. 

Im Mittelpunkt der Gespräche stand dann die gesamte Bandbreite außenpolitischer und bilateraler Themen von den EU-China-Beziehungen über die Verstärkung des Austauschs zwischen den Außenministerien und Botschaften beider Länder in anderen Staaten bis hin zur Vereinbarung enger Zusammenarbeit während der deutschen Mitgliedschaft im VN-Sicherheitsrat 2019/2020. Beide Minister waren sich dabei über die Notwendigkeit einig, die multilaterale Ordnung zu stärken und Tendenzen zu Abschottung und Protektionismus gemeinsam entgegenzutreten.

Staatsminister Annen erklärte dazu:

Die deutsch-chinesischen Beziehungen beruhen auf einer langen Tradition, gegenseitigem Respekt und Dialog, der auch schwierige Themen einschließt. Seit den ersten Handelsverträgen zwischen unseren Ländern haben wir gelernt, dass wirtschaftlicher Austausch auf Augenhöhe und auf der Grundlage fairer Vereinbarungen in unserem beiderseitigen Interesse ist. Daran wollen wir weiterarbeiten und die Grundlagen unserer politischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit weiter ausbauen.

Im Anschluss begaben sich beide Minister zum Plenum der Regierungskonsultationen ins Kanzleramt, um dort den Regierungschefs und Ministerkollegen die Ergebnisse ihres Gesprächs vorstellen. 

Schlagworte

nach oben