Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

1. Deutsch-Brasilianische Regierungskonsultationen Brasilien

02.09.2015 - Artikel

Nach den Regierungskonsulationen in Brasília führte Außenminister Steinmeier auch Gespräche in São Paulo.

Außenminister Steinmeier im brasilianischen Außenministerium
Außenminister Steinmeier im brasilianischen Außenministerium

Gemeinsam mit der Bundeskanzlerin und weiteren Regierungsvertretern nahm Außenminister Steinmeier vom 19.-20. August an Regierungskonsultationen in Brasília teil. Im Anschluss besuchte er am 21. August auch die Wirtschafts- und Kulturmetropole São Paulo.

Es waren die ersten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen, die vom 19.-20 August in der brasilianischen Hauptstadt Brasília stattfanden – und sogar auch die ersten, die Deutschland mit einem Land in Lateinamerika abhielt. Ein Signal dafür, dass die langjährigen und breitgefächerten Beziehungen zwischen Deutschland und Brasilien künftig noch weiter verdichtet werden sollen.

Beim Zusammentreffen von Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit seinem Amtskollegen Mauro Vieira standen neben den bilateralen Beziehungen auch die Zusammenarbeit in den Vereinten Nationen sowie regionale Fragen und globale Herausforderungen auf der Agenda.

Zusammenarbeit vertiefen

Erste deutsch-brasilianische Regierungskonsultationen
Erste deutsch-brasilianische Regierungskonsultationen© Bundesregierung/Sandra Steins

Grundsätzlich stand im Fokus der bilateralen Gespräche eine engere Zusammenarbeit in Wirtschaft und Wissenschaft, Technologie und Innovation sowie Entwicklungen im Umweltbereich und beim internationalen Klimaschutz. Letzteres als Schwerpunkt vor allem mit Blick auf die Ende 2015 in Paris stattfindende Klimaschutzkonferenz COP 21. Unter anderem wurde in Brasília eine gemeinsame Erklärung zum Klimawandel angenommen.

Die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen EU-MERCOSUR sollen nach dem Willen Deutschlands und Brasiliens beschleunigt werden. Die nächsten deutsch-brasilianischen Regierungskonsultationen sollen 2017 in Berlin stattfinden.

Im Interview mit der brasilianischen Tageszeitung "Folha de S. Paulo" hatte Steinmeier betont, dass die Beziehungen auf gegenseitigem Vertrauen und geteilten Werten aufbauten:

Brasilien ist und bleibt unser wichtigster Partner in Lateinamerika. Völlig unabhängig von aktuellen Herausforderungen in der brasilianischen Innenpolitik. Eine gestärkte deutsch-brasilianische Partnerschaft ist in unserem beiderseitigen Interesse, sowohl lokal als auch global.

Zuletzt war Außenminister Steinmeier im Februar 2015 in Brasilien zu Gast, wo die Konsultationen auch vorbereitet wurden. Lesen Sie mehr dazu hier:

Förderung von Deutsch als Fremdsprache

Steinmeier und Brasiliens Bildungsminister Janine Ribeiro unterzeichnen die Absichtserklärung zur Förderung von DaF
Steinmeier und Brasiliens Bildungsminister Janine Ribeiro unterzeichnen die Absichtserklärung zur Förderung von Da© João Neto/Brasilianisches Bildungsministerium

Gemeinsam mit dem brasilianischen Bildungsminister Janine Ribeiro unterzeichnete Außenminister Frank-Walter Steinmeier eine Gemeinsame Absichtserklärung über die Förderung von Deutsch als Fremdsprache (DaF) an brasilianischen Schulen. Auch die Einrichtung eines Diplomatenaustauschs war bei den Konsultationen in Brasilien Thema.

Bereits im Februar wurde auch die deutsch-brasilianische Absprache eines sogenannten "Working Holiday"-Programms getroffen, das beide Außenminister am Rande ihrer Begegnung unterzeichneten. Es richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, denen eine zeitweise Arbeitsaufnahme im jeweils anderen Land ermöglicht wird. Außenminister Steinmeier nannte diese Vereinbarung "einen wirklichen Fortschritt".

Weitere Gespräche in São Paulo

Blick auf die Metropole Sao Paulo
Blick auf die Metropole Sao Paulo© photothek.net

Im Anschluss an die Regierungskonsultationen in Brasília reiste Außenminister Steinmeier weiter in die große Wirtschafts- und Kulturmetropole São Paulo. In der Stadt sind mehrere hundert deutsche Unternehmen vertreten. Im Gespräch mit dem Gouverneur Sao Paulos, Gerardo Alckmin, ging es entsprechend auch um die wirtschaftliche Zusammenarbeit und deutsche Investititionen im Hub São Paulo. Auch die kulturelle Partnerschaft war Thema.

Zudem wird Außenminister Steinmeier vor Ort führende Vertreter deutscher und brasilianischer Wirtschaft sowie Kulturschaffende treffen. Ein Wiedersehen und eine herzliche Begegnung gab es zum Abschluss der Reise auch mit Brasiliens Ex-Präsidenten Luis Inácio Lula da Silva.

Zum Weiterlesen:

Außenminister Steinmeier im Interview mit der brasilianischen Tageszeitung "Folha de S. Paulo"

Die deutschen Auslandsvertretungen in Brasilien

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben