Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland ermöglicht äthiopischen Lauftalenten Start in Berlin Äthiopien

31.03.2017 - Artikel

Zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung veranstaltete die Botschaft Addis Abeba einen Laufwettbewerb für Jugendliche. Die Sieger des „German Unity Run“ starten nun beim Berliner Halbmarathon.

Jugendliche Sieger des „German Unity Run“, den die deutsche Botschaft in Addis Abeba organisiert hat, starten beim Berliner Halbmarathon.

German Unity Run 2015: Zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung starteten 3.000 Schülerinnen und Schüler zu einem Straßenlauf in Addis Abeba.
German Unity Run 2015: Zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung starteten 3.000 Schülerinnen und Schüler zu einem Straßenlauf in Addis Abeba.© Botschaft Addis Abeba

Rund um den Globus laufen sie der internationalen Konkurrenz davon: Viele weltbekannte Ausdauerläufer kommen aus Äthiopien. Der Langstreckenlauf ist in dem ostafrikanischen Land ein Massensport, der so beliebt ist wie Fußball in Europa. Dass Sport die Menschen über Kontinente hinweg verbindet, zeigen Biographien wie die der äthiopischen Läuferlegende Haile Gebreselassie: Seine internationale Karriere begann er 1993 in Stuttgart, im Verlauf seiner Weltkarriere lief er vier Mal beim Berlin-Marathon als erster durchs Ziel.

Sport überwindet Grenzen

Um die Grenzen überwindende Kraft des Sports mit den Menschen in Äthiopien zu feiern, hat die deutsche Botschaft in Addis Abeba am 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung einen großen Lauf durch die Straßen der Hauptstadt organisiert. Gemeinsam mit dem deutschen Botschafter Joachim Schmidt übernahm Haile Gebreselassie die Schirmherrschaft für den „German Unity Run“.

Mehr als 3000 Schülerinnen und Schüler gingen am 3. Oktober zu einem Vier-Kilometerlauf in Addis Abeba an den Start. Die Läuferinnen und Läufer strömten in schwarzen, roten und goldenen T-Shirts durch die Straßen der äthiopischen Hauptstadt. Auf die Siegerinnen und Sieger warteten nicht nur professionelle Adidas-Laufschuhe als Preise. Die schnellste Läuferin und der schnellste Läufer gewannen die kostenlose Teilnahme am Berlin-Halbmarathon.

„መልካም እድል!“

Betelihe Amesa bei der Siegerehrung: Als Gewinnerin in der Gruppe der Mädchen wird sie am 02.04.2017 am Berliner Halbmarathon teilnehmen.
Betelihe Amesa bei der Siegerehrung: Als Gewinnerin in der Gruppe der Mädchen wird sie am 02.04.2017 am Berliner Halbmarathon teilnehmen.© Botschaft Addis Abeba

Am Sonntag, den 2. April 2017 ist es endlich soweit: Unterstützt durch das Auswärtige Amt und die Organisatoren des Berliner Halbmarathons gehen Betelihem (17) und Gadisa (16) in der Berliner Karl-Marx-Allee an den Start. Der Lauf über die Straße Unter den Linden, durch das Brandenburger Tor und den Tiergarten sind für die beiden Nachwuchstalente nicht nur eine großartige Chance für den Start ihrer Läuferkarriere. Für Betelihem und Gadisa, die aus einfachen Verhältnissen stammen, ist der Flug nach Berlin die erste Auslandsreise in ihrem Leben. Zu Hause in Addis Abeba trainieren sie an sechs Tagen die Woche in einem professionellen Leichtathletikverein. Ihrem Traum, in die Fußstapfen der weltbekannten äthiopischen Läuferstars zu treten, kommen Sie nun mit dem Berliner Halbmarathon Schritt für Schritt näher. Das Auswärtige Amt wünscht „መልካም እድል!“ („Melkam eddill“ = „Viel Erfolg“ auf Amharisch).

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben