Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer trifft äthiopischen Ministerpräsidenten Äthiopien

03.12.2014 - Artikel

Am 3. Dezember begrüßte die Staatsministerin den äthiopischen Gast in Berlin und begleitete ihn zu Gesprächen beim Bundespräsidenten und bei der Bundeskanzlerin.

Staatsministerin Böhmer begrüßt den äthiopischen Ministerpräsidenten Desalegn in Berlin
Staatsministerin Böhmer begrüßt den äthiopischen Ministerpräsidenten Desalegn in Berlin© Bundesregierung/Steins

Staatsministerin Maria Böhmer begrüßte am 3. Dezember den äthiopischen Ministerpräsidenten Hailemariam Desalegn in Berlin. Im Anschluss begleitete sie ihn zu Gesprächen beim Bundespräsidenten und bei der Bundeskanzlerin. Im Mittelpunkt der Gespräche standen bilaterale Themen und die afrikanische Friedens- und Sicherheitsarchitektur.

Als Vertreterin des Auswärtigen Amtes begleitete Böhmer den äthiopischen Gast zu seinen Gesprächen mit Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Mittelpunkt standen dabei die bilateralen politischen und wirtschaftlichen Beziehungen sowie aktuelle regionale Entwicklungen. Auch die afrikanische Friedens- und Sicherheitsstruktur war ein Gesprächsthema.

Vorbild für die Region

Gesprächsrunde mit Bundespräsident Gauck
Gesprächsrunde mit Bundespräsident Gauck© Bundesregierung/Kugler

Äthiopien ist eines der ärmsten Länder der Welt. In den letzten Jahren habe Äthiopien große Entwicklungsanstrengungen unternommen, so Staatsministerin Böhmer. Seit einem Jahrzehnt wachse die äthiopische Wirtschaft kontinuierlich, das Land spiele eine wichtige Rolle im Bereich der Außen-und Sicherheitspolitik. Außerdem sei Äthiopien ein wichtiger Vermittler und Friedenstruppensteller in Afrika und ein Stabilitätsanker in einer volatilen Region.

Angesichts der Einschränkung von politischen Rechten sowie im Bereich der Pressefreiheit verlieh Böhmer aber auch ihrer Besorgnis Ausdruck und mahnte die Gewährleistung internationaler Standards an. Insbesondere ein stärkerer Dialog mit der Zivilgesellschaft sei wünschenswert. Auch die konkrete Umsetzung von Frauenrechten seien ein wichtiges Anliegen.

Ministerpräsident Desalegn wird am 4. Dezember im Rahmen eines Frühstücks auch mit Außenminister Steinmeier zusammenkommen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben