Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Stabilität in der Region sichern: Außenminister Maas in Ägypten Ägypten

Blick auf Kairo

Blick auf Kairo, © Matthias Toedt/dpa-Zentralbild/ZB/Picture Alliance

29.10.2019 - Artikel

Bei allen regionalen Fragen spielt Ägypten eine zentrale Rolle. Für Deutschland ist das Land deshalb ein wichtiger Gesprächspartner in Nordafrika.

Außenpolitisches Engagement in der Region

Außenminister Maas im Gespräch mit dem ägyptischen Staatspräsident Al-Sisi
Außenminister Maas im Gespräch mit dem ägyptischen Staatspräsident Al-Sisi© Florian Gaertner/photothek.net

Mit über 100 Millionen Einwohnern ist Ägypten so groß wie alle anderen Länder Nordafrikas zusammen. Ob mit Blick auf den Nahostfriedensprozess, die Konflikte in Syrien und im benachbarten Libyen oder die Umbrüche im Sudan: Ägypten ist für Deutschland ein wichtiger Gesprächspartner für alle drängenden Fragen und Konflikte in der Region.

Ägypten versteht sich als regionaler Stabilitätsanker und spielt zum Beispiel eine wichtige deeskalierende Rolle in Gaza. Im Nahostfriedensprozess setzt das Land wie auch Deutschland auf eine verhandelte Zwei-Staaten-Lösung. Im Februar 2019 übernahm Ägypten für ein Jahr den Vorsitz der Afrikanischen Union.

Treffen mit Al Sisi und Shoukry

In Kairo trifft Außenminister Maas mit dem ägyptischen Präsidenten Abdelfattah Al Sisi und dem Außenminister Sameh Shoukry zusammen. In beiden Gesprächen geht es um die Rolle Ägyptens in der Region, auch bilaterale Themen stehen auf der Agenda. Dabei wird auch die Menschenrechtslage Teil der Gespräche sein.

Start Ups und Schulen

Die Beziehungen zu Ägypten sind breit gefächert und nicht nur auf den politischen Austausch beschränkt: auch wirtschaftlich und im Bildungsbereich herrscht ein reger Kontakt zwischen den beiden Ländern. Deswegen besucht Maas auf seiner Reise das Startup House Cairo, dessen Wurzeln in einem Projekt liegen, das Deutschland im Rahmen der Transformationspartnerschaft nach dem Arabischen Frühling unterstützt hat.

Auch mit dem ägyptischen Bildungsminister Tarek Shawki trifft Maas zusammen: die beiden Minister eröffnen ein neues Schulgebäude der Deutschen Evangelischen Oberschule. Sieben Deutsche Auslandsschulen gibt es in Ägypten, viele ägyptische Kinder lernen Deutsch.

Nach seinem Besuch in Kairo wird Maas Dienstagnacht in Berlin zurückerwartet.

Schlagworte

nach oben