Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beratungen mit UN-Sonderberaterin zu nachhaltigen Entwicklungszielen

21.03.2014 - Artikel

Im Anschluss an ihre Reise an den Sitz der Vereinten Nationen in New York empfing Staatsministerin Böhmer die UN-Sonderberaterin Mohammed zu einem Gespräch über die Neugestaltung nachhaltiger Entwicklungsziele.

Staatsministerin Maria Böhmer empfing in Berlin Amina Mohammed, Sonderberaterin des Generalsekretärs der Vereinten Nationen (UN), zu einem Gespräch über die Neugestaltung nachhaltiger Entwicklungsziele.

Böhmer und Mohammed in Berlin
Böhmer und Mohammed in Berlin© AA

Im Gespräch mit Amina Mohammed stellte Staatsministerin Böhmer Vorschläge für die nachhaltigen Entwicklungsziele vor, die gemeinsam mit Frankreich und der Schweiz erarbeitet wurden. Dabei betonte Böhmer, wie wichtig insbesondere Investitionen in den Bildungs- und Gesundheitsbereich seien, um Armut und soziale Ungleichheiten dauerhaft zu bekämpfen.

Die Staatsministerin ist die deutsche Vertreterin in der Offenen Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen im „Post-2015 Prozess“. Dieser Prozess knüpft an die Millenniumsziele der Vereinten Nationen an, die im Jahr 2015 auslaufen werden. Die Arbeitsgruppe soll der UN-Generalversammlung einen Vorschlag für neue nachhaltige Entwicklungsziele vorlegen. In diesem Zusammenhang reiste Staatsministerin Böhmer zuletzt vom 02. bis 05. März nach New York, um an den Beratungen der Offenen Arbeitsgruppe teilzunehmen.

Zum Nachlesen

Rede von Staatsministerin Böhmer bei der Offenen Arbeitsgruppe für Nachhaltige Entwicklungsziele (04.03.2014) PDF / 204 KB

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben