Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aufwärmen für das G7-Treffen - Podiumsdiskussion mit Jugendlichen

14.04.2015 - Artikel

Noch bevor das offizielle Programm des G7-Außenministertreffens in Lübeck am Dienstagnachmittag (14.04.) begonnen hatte, gab es ein besonderes "Warm Up": eine Diskussion über Außenpolitik mit rund 120 Jugendlichen.

Noch bevor das offizielle Programm des G7-Außenministertreffens in Lübeck am Dienstagnachmittag (14.04.) begonnen hatte, gab es ein besonderes "Warm Up": eine Diskussion über Außenpolitik mit Jugendlichen.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier bei der Podiumsdiskussion Warm up: Wir diskutieren Außenpolitik in Lübeck!
Außenminister Frank-Walter Steinmeier bei der Podiumsdiskussion "Warm up: Wir diskutieren Außenpolitik in Lübeck!"© AA

Nicht nur im Kreise der Außenminister wird in diesen Tagen in Lübeck über Weltpolitik diskutiert: Gleich zum Auftakt hatten rund 120 Jugendliche auf Einladung des Auswärtigen Amts und des Lübecker Willy-Brandt-Hauses die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre ihre Fragen an Außenminister Frank-Walter Steinmeier und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini loszuwerden.

Wie laufen Verhandlungen im Ukraine-Konflikt? Welche Strategien hat die Weltgemeinschaft im Kampf gegen Ebola? Was tun in der griechischen Finanzkrise? Und: Kann man als EU-Außenbeauftragte glücklich sein?

Lübeck G7 Warm Up – Wir diskutieren Außenpolitik

Außenminister Frank-Walter Steinmeier und die Hohe Beauftragte der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, bei der Podiumsdiskussion Warm up: Wir diskutieren Außenpolitik in Lübeck!
Außenminister Frank-Walter Steinmeier und die Hohe Beauftragte der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, bei der Podiumsdiskussion "Warm up: Wir diskutieren Außenpolitik in Lübeck!"© AA

Unter den Jugendlichen waren überwiegend Schülerinnen und Schüler aus Lübeck sowie Austauschschüler z.B. aus Belgien, China, USA, Schweden und Ecuador und der Ukraine. Auch Auszubildende, die sich in der Gewerkschaftsjugend engagieren und Jugendbotschafter aus dem Programm "One", die sich aktiv für die Belange Afrikas einsetzen, stellten ihre Fragen.

Auch über den Kurznachrichtendienst Twitter konnten vorab unter dem Hashtag "#G7WarmUp" Fragen an den Außenminister und die EU-Außenbeauftragte gestellt werden.

Besuch im Willy-Brandt-Haus

Lübecker Schülerinnen führen Frank-Walter Steinmeier, Federica Mogherini und den Lübecker Bürgermeister Bernd Sachse durch die Ausstellung im Willy-Brandt-Haus
Lübecker Schülerinnen führen Frank-Walter Steinmeier, Federica Mogherini und den Lübecker Bürgermeister Bernd Sachse durch die Ausstellung im Willy-Brandt-Haus© Auswärtiges Amt/photothek.net

Noch vor der Diskussionsrunde hatten Steinmeier und Mogherini die Gelegenheit genutzt, sich von einigen Jugendlichen durch die ständige Ausstellung des nur wenige Schritte entfernten Willy-Brandt-Hauses führen zu lassen. Die Schülerinnen beschäftigen sich mit dem politischen Wirken des gebürtigen Lübeckers und ehemaligen Bundeskanzlers und Außenministers.

Im Willy-Brandt-Haus ist auch die Friedensnobelpreis-Urkunde Brandts aus dem Jahre 1971 zu sehen.

Nach der Podiumsdiskussion trafen sich Steinmeier und Mogherini dann am frühen Abend mit ihren Amtskollegen aus dem Kreis der G7-Staaten. Die offizielle Eröffnung der G7-Gespräche fand im feierlichen Rahmen im historischen Rathaus statt.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben