Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

EUPOL RD Congo

Menschenrechtsexpertin von EUPOL-RDC beim Vortrag

Menschenrechtsexpertin von EUPOL-RDC beim Vortrag, © EUPOL-RDC

13.02.2013 - Artikel

Die Mission EUPOL RD Congo wurde im Juli 2007 als Nachfolgemission zu EUPOL Kinshasa ins Leben gerufen. Die Beratungs- und Unterstützungsmission ist auf dem Feld der Sicherheitssektorreform (Security Sector Reform, SSR) aktiv, indem sie sich über Anleitung, Beobachtung und Inspektion (Mentoring, Monitoring, Advising, "MMA") am Aufbau multiethnischer, mit den Strafjustizbehörden interagierender und Rechtsstandards (besonders in Bezug auf sexualisierte Gewalt) einhaltender Polizeikräfte beteiligt und so zur Stabilisierung der Lage in der Demokratischen Republik Kongo beiträgt.

Die Mission hat ihr Hauptquartier in Kinshasa und verfügt über Außenposten im Osten des Landes.

Die Mission umfasst rund 40 Mitglieder aus EU-Staaten sowie lokale Kräfte; Deutschland beteiligt sich mit sekundiertem zivilen Personal.

Informationen des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze zur Demokratischen Republik Kongo (englisch)

Länderinformationen des Auswärtigen Amts

Verwandte Inhalte