Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Niederlande übernehmen EU-Ratspräsidentschaft

13.01.2016 - Artikel

Zum Jahreswechsel haben die Niederlande den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen.

Zum Jahreswechsel haben die Niederlande turnusgemäß den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Ihr Leitbild für die Ratspräsidentschaft ist eine EU, die sich auf das Wesentliche konzentriert und die für ihre Bürgerinnen und Bürger da ist.

Auftakttreffen der niederländischen Ratspräsidentschaft mit den Mitgliedern der Europäischen Kommission.
Auftakttreffen der niederländischen Ratspräsidentschaft mit den Mitgliedern der Europäischen Kommission.© EU, 2016

In den kommenden sechs Monaten ihrer Ratspräsidentschaft wollen die Niederlande die Arbeit zu folgenden inhaltlichen Schwerpunkten voranbringen: Migration und internationale Sicherheit, Europa als Motor für Innovation und Beschäftigung, Finanzen und die Eurozone, zukunftsorientierte Klima- und Energiepolitik.

Mehr Informationen sind auf der Webseite der niederländischen Ratspräsidentschaft erhältlich. Dort steht auch das Programm der Präsidentschaft zum Herunterladen bereit: deutsch.eu2016.nl/dokumente/publicaties.

Der Vorsitz im Rat wird von den EU-Mitgliedstaaten im Turnus wahrgenommen und wechselt alle sechs Monate. Während dieser sechs Monate leitet der Vorsitz die Sitzungen und Tagungen auf allen Ebenen des Rates (mit Ausnahme des Rats für Auswärtige Beziehungen) und sorgt für die Kontinuität der Arbeit der EU im Rat.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben