Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenministerkonferenz der Union für den Mittelmeerraum

26.11.2015 - Artikel

Europa-Staatsminister Roth nahm heute (26.11.) an der Außenministerkonferenz der Union für den Mittelmeerraum teil. Die Euro-Mediterrane Partnerschaft wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen.

Die Außenministerkonferenz der Union für den Mittelmeerraum würdigte heute den Beginn des Barcelona-Prozesses vor 20 Jahren. Deutschland war auf der Konferenz, die an gleicher Stätte standfand, durch Europa-Staatsminister Michael Roth vertreten.

Teilnehmende der Außenministerkonferenz der Union für den Mittelmeerraum.
Teilnehmende der Außenministerkonferenz der Union für den Mittelmeerraum.© Union for the Mediterranean

Mit der Erklärung von Barcelona war 1995 die Euro-Mediterrane Partnerschaft begründet worden, die die Staaten der Europäischen Union, die südlichen Mittelmeer-Anrainer sowie Jordanien und Mauretanien verbindet. Die Ministerinnen und Minister zogen unter dem Co-Vorsitz der hohen Vertreterin der EU, Federica Mogherini, und des jordanischen Außenministers, Nasser Judeh, eine Bilanz des Barcelona-Prozesses und berieten über die künftige Agenda der Union für das Mittelmeer.

"Mehr regionale Integration und soziale Kohäsion"

Staatsminister Roth sagte mit Blick auf das politische Umfeld, in dem die Konferenz stattfindet: "Angesichts der enormen sicherheitspolitischen und migrationspolitischen Herausforderungen brauchen wir dringend mehr regionale Integration, mehr wirtschaftliche Entwicklung und mehr soziale Kohäsion. Dazu kann die Union für das Mittelmeer einen wichtigen Beitrag leisten.‎"

Lesen Sie mehr zum Thema:

Europäische Nachbarschaftspolitik - Partnerschaft mit dem südlichen Mittelmeerraum

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben