Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Böhmer trifft EU-Gleichstellungskommissarin Jourová

15.04.2015 - Artikel

Am 13. April trafen mit EU-Kommissarin Věra Jourová und Staatsministerin Maria Böhmer zwei in Gleichstellungsfragen erfahrene Frauen zu einem intensiven Meinungsaustausch zusammen.

Am 13. April trafen mit EU-Kommissarin Věra Jourová und Staatsministerin Maria Böhmer zwei in Gleichstellungsfragen erfahrene Frauen zu einem intensiven Meinungsaustausch zusammen.

Böhmer und Jourová (v.r.)
Böhmer und Jourová (v.r.)© AA

Kommissarin Jourová stellte bei ihrem Besuch im Auswärtigen Amt die Ausarbeitung einer EU-Richtlinie vor, die eine Frauenquote in Vorständen regeln soll und die eines der wesentlichen Ziele ihres Ressorts darstellt. Staatsministerin Böhmer berichtete ihrerseits von der Einführung der Quote für Frauen in Aufsichtsräten von börsennotierten Unternehmen in Deutschland:

Ich habe mich für die Quote lange stark gemacht und bin stolz, dass Deutschland hier nun eine Vorbildfunktion für andere Länder haben kann. Dies verdanken wir auch dem persönlichen Einsatz von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Deutschland setzt sich auch in der EU für die Gleichstellung von Frauen ein. Ich begrüße das Engagement von EU-Kommissarin Jourová daher ausdrücklich.

Ein weiteres Thema waren die Bemühungen um gleiche Bezahlung für Frauen und Männer („equal pay„). Auch Möglichkeiten der Hilfe für die Ukraine waren Gegenstand des Gesprächs zwischen Böhmer und Jourová.

Kommissarin Jourová war im Rahmen ihrer Deutschlandreise unter anderem auch mit Ministerin Manuela Schwesig sowie mit Vertreterinnen und Vertretern des Bundeskanzleramts zusammengetroffen.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben