Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Agrarministerkonferenz im Auswärtigen Amt: "Wasserkrisen in den Griff bekommen"

21.01.2017 - Artikel

Gemeinsam mit Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt eröffnete Staatsministerin Böhmer die 9. Berliner Agrarministerkonferenz im Weltsaal des Auswärtigen Amtes.

Gemeinsam mit Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt eröffnete Staatsministerin Böhmer eröffnete am 21. Januar die 9. Berliner Agrarministerkonferenz im Weltsaal des Auswärtigen Amtes.

Staatsministerin Maria Böhmer und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt bei der Konferenz
Staatsministerin Maria Böhmer und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt bei der Konferenz© AA

Der Berliner Agrarministergipfel ist wichtigstes Element des Globalen Forums für Ernährung und Landwirtschaft (GFFA), eine internationale Konferenz zu zentralen Zukunftsfragen der globalen Land- und Ernährungswirtschaft, die jährlich im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin stattfindet. Thema der diesjährigen GFFA 2017 ist "Landwirtschaft und Wasser – Schlüssel zu Welternährung".

Dazu sagte Staatsministerin Böhmer: "Rund 700 Millionen Menschen auf der Welt haben noch immer keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser – mit katastrophalen gesundheitlichen Folgen. Nur eine nachhaltige Verwendung erlaubt eine langfristige Ernährungssicherheit, die auch Wasserkonflikte vermeidet."

"Der Kampf um Wasser hat bereits begonnen"

Der Kampf um die Ressource Wasser, so Böhmer, habe bereits begonnen. Er führe zunehmend zu regionalen wie internationalen Konflikten. Hierin liege eine besondere Herausforderung für die Außenpolitik: "Wir fördern daher Dialogprozesse zwischen Nachbarstaaten, um Vertrauen aufzubauen: Im Vordergrund der heutigen Konferenz steht deshalb die Frage, wie wir die nachhaltige und vielfältige Produktion von Lebensmitteln zur Versorgung der steigenden Weltbevölkerung sicherstellen und Wasserkrisen in den Griff bekommen."

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben