Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beyond Duty- als ‚Gerechte unter den Völkern‘ anerkannte Diplomaten“

Artikel

Am 27. Januar wird in Deutschland und weltweit der Opfer des Holocaust gedacht. Aus diesem Anlass zeigt das Auswärtige Amt in Zusammenarbeit mit der Botschaft des Staates Israel die Ausstellung „Beyond Duty“ über Diplomaten, die als „Gerechte unter den Völkern“ anerkannt wurden.

Beyond Duty
Beyond Duty© AA

Viele Länder der freien Welt zögerten, jüdischen Flüchtlingen während des Holocaust zu helfen, und die meisten Diplomaten fuhren trotz des Ausnahmezustands in ihren Amtshandlungen fort wie gewöhnlich. Nur wenige waren der Meinung, dass außergewöhnliche Zeiten außergewöhnliche Maßnahmen erforderten, und waren bereit, gegen die Politik ihrer Regierungen zur Rettung von Juden vorzugehen. Diese kleine Minderheit hat den nötigen Mut aufgebracht, die Vorschriften zu hinterfragen, ihren Vorgesetzten zu trotzen und wenn nötig die Konsequenzen zu tragen.

Die von der Gedenkstätte Yad Vashem kuratierte Ausstellung "Beyond Duty" erinnert an die Grauen der Shoah und dokumentiert am Beispiel von neun Personen, wie einzelne Diplomaten auch unter Missachtung Ihrer Dienstvorschriften versucht haben, jüdische Bürger vor Verfolgung und Vernichtung zu retten. 

Die Ausstellung wird zeitgleich im israelischen Außenministerium in Jerusalem und siebzig israelischen Missionen auf der ganzen Welt in zwanzig verschiedenen Sprachen gezeigt. Sie ist den Gerechten unter den Völkern und den Holocaust-Überlebenden gewidmet, deren Mut und Widerstandsfähigkeit weiterhin inspirieren. Der Begriff "Gerechter unter den Völkern" bezieht sich auf Nichtjuden, die ihr Leben riskierten, um Juden während des Holocaust zu retten. Die Internationale Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem hat mehr als sechsundzwanzigtausend Menschen als Gerechte unter den Völkern anerkannt, darunter 36 Diplomaten.

Außenminister Sigmar Gabriel und der israelische Botschafter Jeremy Issacharoff eröffneten die Ausstellung im Auswärtigen Amt am 29. Januar 2018.

Weitere Informationen

Hier finden Sie Informationen zu früheren Ausstellungen.

Archiv: Ausstellungen im Auswärtigen Amt

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben