Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Woidke in Stettin beim Multinationalen Korps

24.09.2015 - Artikel

Polen-Koordinator Woidke besuchte erstmals das Multinationale Korps der NATO in Stettin. Er dankte den Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland, Polen und Dänemark für ihre Arbeit.

Der Koordinator für deutsch-polnische Beziehungen, Ministerpräsident Dietmar Woidke, besuchte am 21.9. erstmals das Multinationale Korps der NATO in Stettin. Er dankte den Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland, Polen und Dänemark für ihre Arbeit:

Woidke beim Besuch
Woidke beim Besuch© brandenburg.de

„Durch die Ukraine-Krise und das dadurch gestiegene Sicherheitsbedürfnis unserer östlichen Bündnispartner hat das Multinationale Korps zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ich bin beeindruckt, wie partnerschaftlich die Angehörigen der Streitkräfte aus verschiedenen NATO-Staaten hier zusammen wirken. Das fügt sich ein in die seit Jahren intensive Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Polnischen Streitkräften. Deutschland steht heute für Polens Sicherheit ein, so wie umgekehrt Polen für Deutschland.“

Das Multinationale Korps-Hauptquartier Nordost in Stettin besteht seit 1998 und wird rotierend von deutschen, polnischen oder dänischen Soldaten geführt. Das Korps ist Bestandteil der NATO-Streitkräftestruktur und ist befähigt zur Führung von multinationalen Großverbänden im Rahmen der Bündnisverteidigung der NATO, zur Beteiligung an friedenserhaltenden Operationen und zur Hilfeleistung bei Naturkatastrophen. Dem Korpsstab gehört unter anderen das Fernmeldebataillon 210 Prenzlau an.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben