Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Gedenkveranstaltung aus Anlass des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz

26.01.2015 - Artikel

Dietmar Woidke, der Beauftragte für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit, nahm heute (26.01.) an der von Internationalen Auschwitz-Komitee ausgerichteten Gedenkveranstaltung aus Anlass des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz in der Berliner "Urania" teil.

Er sagte bei dieser Gelegenheit:

Der von Deutschen auf polnischem Boden verübte Massenmord wird für ewig im historischen Gedächtnis beider Völker bleiben. Auch heute, mehr als 70 Jahre später, ist er gegenwärtig.

Eine Geste der Versöhnung kann immer nur von den Opfern ausgehen. Deshalb sind wir in unserem Verhältnis zu Polen dankbar, dass in den vergangenen Jahrzehnten Versöhnung und Vergebung zu prägenden Fundamenten unserer Nachbarschaft und Freundschaft werden konnten. Die heutige Einladung überlebender Lagerhäftlinge ist ein Symbol für den Sieg des Lebens über den Tod und für die Kraft der Versöhnung, die Menschen wie Marian Turski verkörpern.

Verwandte Inhalte

Schlagworte