Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Koordinator Woidke begrüßt Wahl Tusks zum Europäischen Ratspräsidenten

01.09.2014 - Artikel

Der Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit, der Brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke, begrüßt die Wahl des polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk zum Präsidenten des Europäischen Rates.

Der Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit, der Brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke, begrüßt die Wahl des polnischen Ministerpräsidenten Donald Tusk zum Präsidenten des Europäischen Rates.

Woidke erklärte dazu:

Ich freue mich sehr über die Entscheidung. Erneut besetzt damit nach Jerzy Buzek ein Pole ein Spitzenamt in der Europäischen Union. Das ist auch Ausdruck der Wertschätzung der polnischen Politik in den vergangenen Jahren.

Donald Tusk übernimmt das Amt in schwieriger Zeit. Deshalb ist es so wichtig, dass mit ihm einer der erfahrensten Regierungschefs Europas und ein großer Brückenbauer nun diese Funktion ausüben wird.

Kaum jemand hat sich in den letzten Jahren so sehr um die deutsch-polnischen Beziehungen verdient gemacht wie er. Ich bin mir sicher, dass er auch in der neuen verantwortungsvollen Funktion weiter erfolgreich am Zusammenwachsen Europas arbeiten wird. Ich wünsche ihm eine glückliche Hand, Kraft und Gesundheit.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben