Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Abteilung Kultur und Kommunikation

Austellung des Museums of Modern Art

Austellung des Museums of Modern Art, © photothek/Grabowsky

Artikel

Aufgabe der Abteilung Kultur und Kommunikation ist die Planung, Koordination und Steuerung der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, der Kommunikations- und Medienpolitik sowie der politischen Öffentlichkeitsarbeit.

Kultur und Kommunikation sind Kernelemente glaubwürdiger und nachhaltiger deutscher Außenpolitik und erreichen Köpfe und Herzen der Menschen unmittelbar. Sie sollen Menschen in aller Welt

  • mit Deutschland, seiner Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft in Kontakt bringen und sie für Dialog und Austausch gewinnen;
  • die Identität Deutschlands und seiner Gesellschaft sichtbar und erlebbar machen;
  • Verständnis für europäische Werte wecken und damit ein Grundverständnis schaffen, auf dem Außenpolitik aufbaut;
  • deutsche Außenpolitik überzeugend und kohärent nahe bringen, Deutschlands Engagement zur Lösung globaler Herausforderungen verdeutlichen, und um Unterstützung für deutsche Positionen werben.

Auf diesem Weg soll die Anziehungskraft Deutschlands mit attraktiven und glaubwürdigen Kultur- und Bildungs-, Informations- und Dialogangeboten verstärkt werden, die die Zivilgesellschaften – insbesondere den Kultur-, Wissenschafts- und Medienbereich – und die interessierte Öffentlichkeit aktiv einbeziehen.

Post It
Konzerthalle© Goethe Institut

Die dadurch entstehenden Netzwerke sind das wichtigste Kapital der Kultur- und Kommunikationspolitik. Sie bringen weltweit die besten Köpfe mit Deutschland in Verbindung und gewinnen sie als Partner – heute und morgen. Das nutzt Deutschlands Gesellschaft, Wirtschaft und Politik und leistet einen wesentlichen Beitrag zu seiner Zukunftsfähigkeit.

Angesichts der Vielgestaltigkeit der Aufgaben, Ziele und Herausforderungen handeln im Rahmen der Kultur- und Kommunikationspolitik viele Akteure. Vor allem sind es die traditionellen Partner- und Mittlerorganisationen, die – gemeinsam mit Auswärtigem Amt und Auslandsvertretungen, aber inhaltlich weitgehend frei – ihre Programme gestalten. Zu diesen Organisationen zählen z.B. Goethe-Institut, DAAD, Alexander von Humboldt-Stiftung, Ifa, Deutsche Welle und Deutsches Archäologisches Institut sowie die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen. Hinzu treten zunehmend private Akteure wie Stiftungen oder Vereine, die bei verschiedenen Projekten mit dem Auswärtigen Amt zusammenarbeiten.

Die Kultur- und Kommunikationsabteilung in der Zentrale umfasst 9 Referate. Leiter der Abteilung ist Dr. Andreas Görgen. Daneben gibt es drei Beauftragte.

Weitere Informationen

Dialog
Dialog

Ziel des Islamsdialogs ist eine Auseinandersetzung über Werte, Standpunkte und Meinungen, ohne Kontroversen auszusparen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Themenreise Klimapolitik
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Themenreise Klimapolitik© AA

Das Besucherprogramm der Bundesrepublik Deutschland ermöglicht ausländischen Meinungsmultiplikatoren, sich mit eigenen Augen ein authentisches, aktuelles und differenziertes Bild von Deutschland zu machen.

Mehr

Für Gruppen ab 20 Personen werden im Besucherzentrum Informationsvorträge zur Außenpolitik angeboten.

Mehr

Die Zeitschrift "Deutschland", ein Magazin für Politik, Kultur und Wirtschaft, ist in sieben Sprachen online und bietet Journalisten und Publizisten im MediaCorner einen kostenfreien Artikel- und Fotoservice zu Deutschlandthemen an.

Das Handbuch "Tatsachen über Deutschland" ist mit aktuellen und zuverlässigen Informationen über alle Bereiche des modernen Lebens in Deutschland - von Politik über Wirtschaft bis Kultur - in zehn Sprachfassungen online.