Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Das Format Bürgerwerkstatt

29.10.2019 - Artikel

2019 findet bereits die vierte Bürgerwerkstatt im Auswärtigen Amt in Berlin statt.

Über ein offenes Bewerbungsverfahren werden jährlich zwischen 100 und. 120 Bürgerinnen und Bürger für eine Teilnahme ausgewählt. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Auswärtigen Amt bearbeiten sie in thematischen Arbeitsgruppen unterschiedliche aktuelle Fragestellung aus unserer Arbeit. Die Ergebnisse werden mit den zuständigen Arbeitseinheiten im Auswärtigen Amt geteilt.

Über die inhaltliche Diskussion hinaus sollen Bürgerinnen und Bürger einen Eindruck gewinnen können, wie komplex außenpolitische Abwägungs- und Entscheidungsprozesse sind. Die Bürgerwerkstatt gibt auch Gelegenheit, sich Anregungen über weitere Informations- und Mitwirkungsmöglichkeiten zum Thema Außenpolitik, beispielsweise bei Stiftungen, Think Tanks, Vereinen oder privaten Initiativen, zu verschaffen.

Erste Bürgerwerkstatt Außenpolitik 2016

Das Auswärtige Amt und das Mercator Program Center for International Affairs luden am 19.02.2016 erstmals zur Bürgerwerkstatt Außenpolitik in das Auswärtige Amt ein. Die Teilnehmenden hatten Gelegenheit, sich zu den Themen Flucht und Migration, Ukraine und Russland, Deutschlands Rolle in der Europäischen Union, China sowie Türkei mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Auswärtigen Amts auszutauschen.

An Thementischen arbeiten die Teilnehmenden zu verschiedenen Fragestellungen der Außenpolitik.
An Thementischen arbeiteten die Teilnehmenden zu verschiedenen Fragestellungen der Außenpolitik.© Thomas Trutschel/photothek.net

Zweite Bürgerwerkstatt Außenpolitik 2017

Die zweite Bürgerwerkstatt fand am 10.03.2017 im Auswärtigen Amt statt. Sie war Teil der Veranstaltungsreihe „Welches Europa wollen wir?“ und wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator durchgeführt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten im Gespräch mit Experten und Expertinnen aus dem Auswärtigen Amt verschiedene Fragen zur Zukunft Europas eingehend diskutieren: Wie soll das Europa von morgen aussehen? Welche Werte einen uns? Wie sehen sie Deutschlands Rolle in Europa? Und: Wie steht es um die außenpolitische Handlungsfähigkeit der EU?

Dritte Bürgerwerkstatt Außenpolitik 2018

#EuropeUnited war das Thema der dritten Bürgerwerkstatt, welche erstmals mit einer Pageflowdokumentation festgehalten wurde.

Bürgerwerkstatt Außenpolitik: Dokumentation auf Pageflow
Bürgerwerkstatt Außenpolitik: Dokumentation auf Pageflow© AA / Bernhard Ludewig

Was wünsche ich mir von der EU und der deutschen Europapolitik? Wie können wir gemeinsam den großen Herausforderungen unserer Zeit begegnen? 120 Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland haben am 07. Dezember 2018 bei der Bürgerwerkstatt einen Tag lang im Auswärtigen Amt diskutiert, argumentiert und getweetet.

Außenminister Maas betonte in seinem Grußwort: „Wir können mit nationalen Alleingängen oder Abschottung überzeugende Antworten auf die großen Zukunftsfragen nicht geben, die mit dem Klimawandel, Migration, aber auch der Digitalisierung verbunden sind.“

Schlagworte

nach oben