Hauptinhalt

Lateinamerika - Kontinent voller Potentiale

"Lateinamerika ist eine Region, die nicht unbedingt immer im Mittelpunkt der politischen Aufmerksamkeit gewesen ist", so Bundesaußenminister Guido Westerwelle bei der Vorstellung des Lateinamerika-Konzepts der Bundesregierung im Auswärtigen Amt. Das Potential des Kontinents sei in den öffentlichen Diskussionen zuletzt regelmäßig unterschätzt worden. Dies will die Bundesregierung jetzt ändern.

Lateinamerika gebe sich als dynamische Region mit 500 Millionen Einwohnern nicht mehr damit zufrieden, von Deutschland und Europa allein als Handelspartner und Investitionsstandort betrachtet zu werden. "Sie erheben völlig zu Recht den Anspruch, bei den wichtigen Themen der Weltpolitik mit Autorität mitzureden und globaler Akteur zu sein", so Westerwelle. 

Dies zeige sich auch bei der Diskussion um eine Reform des VN-Sicherheitsrats, wo die deutschen und brasilianischen Vorstellungen sehr ähnlich seien. "Wenn ein so bedeutender Kontinent nicht in der ersten Reihe bei der Arbeit der Vereinten Nationen dabei ist", so der Bundesaußenminister, "dann ist das ein Zustand der die Welt widerspiegelt wie sie war, aber nicht wie sie ist oder sein wird".


Stand 05.08.2010

Seite teilen:

Einreise & Aufenthalt

Auswärtiges Amt

Reise & Sicherheit

Außen- und Europapolitik

Ausbildung & Karriere